21.06.2017

wie zieht man einen avocado baum | how to

Avocadobaum ziehen aus Avocadokern step-by-step how-to

Es ist absolut kein Geheimnis, dass ich Avocados liebe. Als ich gelesen hatte, dass man aus einem Avocadokern einen Avocadobaum ziehen kann, musste ich es einfach auch versuchen - auch wenn die Aussichten auf eigene Avocado in unseren Breitengraden wahrscheinlich sehr gering sind. Aber es macht Spaß zu sehen, wie der Avocadokern Wurzeln und Triebe bekomme und zu einem kleinen Avocadobaum wächst und das obwohl ich ja sonst eher mit dem schwarzen als mit dem grünen Daumen gesegnet bin. Und wie cool ist es da bitte zu sagen »den habe ich selbst gezogen«?

Tja und ich wäre ja keine anständige Bloggerin, wenn ich nicht über mein Avocadoexperiment schreiben, euch keine Step-by-Step Anleitung geben und meine Tipps und Tricks nicht verraten würde. Denn es ist gar nicht so schwer einen Avocadobaum aus einem Avocadokern zu ziehen. Was gibt es schon zu verlieren, wenn man so oder so Avocados gerne isst, dann hat man ja auch immer ein paar Kerne übrig. Sie in einen kleinen Topf mit Erde oder in ein Glas mit Wasser zu stellen ist nun wirklich kein Hexenwerk - das immer feucht halten vielleicht schon eher - also am besten auf der Fensterbank in der Küche, da hat man die kleinen Kerle immer im Blick. 

Avocadobaum ziehen aus Avocadokern step-by-step how-to


How to: Avocadobaum aus einem Avocadokern ziehen

Step-by-Step Anleitung mit Erfahrungsbericht



Zu aller erst brauchen wir eine Avocado - bei mir gibt es meistens Hass-Avocados [die dunklen, rauen], aber die Fuerte [die grünen] oder jegliche andere Sorte gehen natürlich auch. Wusstet ihr eigentlich dass die Avocado botanisch ein Obst ist und auch als Alligatorbirne oder Butterfrucht bezeichnet wird?


1. Avocado vorsichtig aufschneiden, damit der Kern nicht verletzt wird und diesen vorsichtig aus dem Fruchtfleisch lösen. Dann den Kern gründlich waschen und vom Fruchtfleisch befreien. 


2. Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Die Haut des Kerns dran lassen oder entfernen. Ich habe beide Varianten probiert und beide Kerne sind gewachsen, allerdings hatte ich das Gefühl, dass die Kerne ohne Haut schneller ausgetrieben haben. Also lieber schälen ;) 
Dazu die Haut vorsichtig vom Kern abpellen - geht ganz einfach, wenn man an einer Stelle vorsichtig mit dem Messer die Haut einritzt, der Kern sollte dabei so wenig wie möglich verletzt werden. 

Avocadobaum ziehen aus Avocadokern step-by-step how-to


3. Jetzt gibt es wieder zwei Möglichkeiten: Den Kern in Wasser vorkeimen oder den Kern direkt in Erde keimen lassen. Auch da habe ich beide Varianten getestet und hatte bei beiden die gleichen Erfolge. Da man aber im Wasser besser sieht, wenn der Kern keimt, bevorzuge ich diese Varianten - ihr wisst schon, Erfolgserlebnis und so ;) 

Für beide Varianten ist es wichtig zu wissen, welches der obere bzw. untere Teil des Avocadokerns ist - auf der Unterseite ist der Kern flacher und hat einen Nabel [siehe linkes Bild oben].

Für die Wasser im Glas Variante: drei Zahnstocher etwas schräg im oberen Drittel in den Avocadokern stecken - möglichst nicht in die Rille die längs um den Avocadokern herum geht, denn das ist die Stelle an der er später aufbricht. Den Kern mit den Zahnstochern in ein kleines Glass hängen und mit Wasser füllen, so dass der Kern etwa 2/3 im Wasser steht, die Zahnstocher aber nicht. Ich empfehle an dieser Stelle ein nicht all zu tiefes Glass, denn die Wurzel wird relativ gerade aus dem Kern wachsen bis sie auf Widerstand trifft und sich dann »kringeln«. Wenn also das Glas sehr tief ist, wird die Wurzel sehr lange und ihr braucht später einen tieferen Topf um den Avocadokern einzupflanzen. 


Für die Pflanzerde Variante: in einen kleinen Topf [oder auch Glas] etwas Pflanzerde füllen und mit Wasser aufgießen, den geschälten Kern bis zu 2/3 in das Wasser-Erde-Gemisch drücken. 

4. Nun heißt es Geduldig sein und warten - 2 bis 8 Wochen
Den Avocadokern auf die Fensterbank stellen, am besten an einem Fenster an dem es sonnig ist. Den Kern immer zu 2/3 im Wasser halten, auch der in der Pflanzerde natürlich. 
Ich habe das Wasser im Glas ab und zu komplett ausgewechselt aber meist nur mit frischem aufgegossen bzw. die Erde immer extrem nass gehalten. 
Es hat ganz unterschiedlich lange gedauert, bis man einen Fortschritt sehen konnte. Der erste Kern ist schon nach 2 Wochen aufgeplatzt und hat dann langsam angefangen eine Wurzel zu bekommen, andere haben 4 Wochen gebraucht. Leider kann ich nicht sagen woran es lag. Wenn allerdings nach 8 Wochen sich noch nichts tut, dann könnt ihr den Kern entsorgen. Also am besten gleich mehrere Kerne zum Keimen ansetzen, dann wird einer bestimmt was. 


Avocado Baum ziehen aus Avocado Kern step-by-step how-to

5. Nachdem die Kerne aufgebrochen waren, haben sich bei meinen Kernen innerhalb von kurzer Zeit Wurzeln gebildet [siehe Bild: der Kern in der Mitte ist etwa 4 Wochen im Wasser]. Nach weiteren 2-4 Wochen waren die Kerne dann komplett aufgebrochen und haben Triebe nach oben gebildet an denen dann kleine Blätter kamen [Siehe Bild: der Kern links ist etwa 8-10 Wochen in dem Wasser-Erde-Gemisch und ca. 20 cm hoch]
Wenn die Triebe 15-20 cm hoch sind ist es Zeit sie einzutopfen. 

Avocado Baum ziehen aus Avocado Kern step-by-step how-to

6. Avocadokeimlinge eintopfen: Eine Blumentopf [ich habe Plastiktöpfe recyclet, denn diese haben Löcher am Boden und falls doch mal zu viel Wasser an die Erde kommen, dann kann sie abfließen] mit einem Gemisch [1:1] aus Humus/Kompost und Pflanzerde füllen und in der Mitte eine Mulde formen. Den gekeimten Kern aus dem Wasser bzw. der Wasser-Erde nehmen evtl. Zahnstocher entfernen und ohne die Wurzeln zu beschädigen in die Mulde im Topf setzen, mit Pflanzerdegemisch auffüllen und andrücken. Die Erde gut angießen. 


7. Den Mini-Avocadobaum alle 2-3 Tage gießen und beim Wachsen zusehen. 
Manchmal hatte ich das Gefühl, dass plötzlich über Nacht drei neue Blätter da waren - etwas übertrieben aber es ging doch recht fix. 


8. Darauf achten, wie sich die Wurzeln entwickeln und immer wieder den Blumentopf checken. Spätestens wenn die Wurzen zu den Löchern unten herausragen, ist es Zeit das Bäumchen in einen größeren Topf umzutopfen. 

Das werde ich heute noch mit dem Bäumchen im dunklen Topf auf dem Bild unten machen - der ist mein ältester Avocadobaum und das Versuchsobjekt, ob es möglich ist, hier bei uns Avocados zu Ernten. Ob das im Topf was wird, weiß ich nicht, denn bei uns kann man den Baum nicht ins Freie pflanzen, wenn die Temperaturen unter 24° C fallen, dann erfriert er. Außerdem habe ich gelesen, dass es bis 5-12 Jahre dauern kann, bis ein Avocadobaum Früchte trägt. Ob der Baum bei mir so alt wird ist fraglich - schwarzer Daumen, ihr wisst schon ;) 
Die anderen Bäumchen versuche ich auf jeden Fall klein zu halten, sie sollen als Zimmerpflanzen etwas Greenery ins Haus bringen...


9. ....wo wir nun beim letzten Punkt meiner Step-by-Step Anleitung sind, denn weiter bin ich in meinem Avocadobaum-Projekt noch nicht gekommen. Um die Bäumchen »klein« zu halten bzw. zum Blätterwachstum anzuregen, sollten sie gestutzt werden. 

Zum Stutzen, wenn die Triebe etwa 25-30 cm hoch sind und Blätter gebildet haben, entweder die kleinen neuen Triebe über den schon etwas größeren Blättern oder die oberen paar Zentimeter des Triebs mit Blätter direkt über ein paar Blättern kürzen. Eine gute Stelle ist zum Beispiel direkt über den Blattabzweigungen und dem neuen Trieb [siehe linkes Bild unten] Dann Bilden sich an der Stelle neue Triebe mit neuen Blättern und der Baum schießt nicht so in die Höhe.


Avocado Baum ziehen aus Avocado Kern step-by-step how-to

Da ist sie nun, meine kleine Avocadobäumchen-Familie in mehreren »Generationen« - vom Neugeborenen, zum Sprössling [4 Wochen alt], zum Triebling [8 Wochen alt] bis hin zum Teenager [ca. 1/2 Jahr alt]. Es sind sogar zwei mal Zwillinge dabei, da haben die Kerne gleich zwei Triebe gebildet und ich hab sie einfach mal machen lassen, denn dann sieht die ganze Pflanze etwas »buschiger« aus und macht als Zimmerpflanze mehr her. Ganz nach dem Motto Urban Jungle ;) 


Was ich bisher bei meiner Avocadozucht gelernt habe


  • Nicht jeder Kern hat Potential und keimt, aber nicht aufgeben ist hier die Devise. Geduld ist das A und O. Wenn selbst ich mit meinem schwarzen Daumen es geschafft habe, dann könnt ihr das auch. 

  • Jeder Trieb ist anders, manche schießen in die Höhe und bilden kaum Blätter, andere bilden schon recht früh Blätter - das Stutzen Hilft sehr, dass Hochschießen zu vermeiden.
  • Die Bäumchen stehen gerne am Licht, wenn sie das nicht tun, neigen sie sich zum Fenster hin. 

  • Die Erde feucht halten - ist sie zu trocken, werden die Blattspitzen trocken, ist sie aber zu nass werden die Blätter hellgrün.
  • Man sollte das mit den Wochenangaben in Anleitungen nicht so ernst nehmen. Ich glaube jeder Avocadokern hat seinen eigenen Willen und wenn er nach zwei Wochen aufbrechen und wurzeln will, dann macht er das auch... wenn nicht, dann eben nicht, vielleicht dann erst nach sechs Wochen. Die kleinen Kerle sind ganz schöne Dickschädel, das ist auf jeden Fall sicher. Ich habe in meiner Step-by-Step Anleitung auch nur grob die Wochen angegeben, damit ihr grob einen Überblick habt.
  • Einfach mal machen! 

Avocado Baum ziehen aus Avocado Kern step-by-step how-to

Ja, so ist das mit meinem Avocadobaum-Projekt bisher, ich werde vielleicht in ein paar Monaten ein Update-Post schreiben. Ob die Bäumchen überlebt haben und was sie gerade so machen ;) Wenn jemand Fragen hat, dann fragt einfach in den Kommentaren. 

Wenn ihr noch eine Idee brauch, was ihr dann mit der Avocado anfangen könnt, wenn ihr den Kern entfernt habt... wie wäre es mit Avocado Toast? Langweilig? Ok, vielleicht ein Green SmoothieGurken Mango Salat oder einer Burrito Bowl? Auch nicht das Richtige? Ok, dann werde ich Ende der Woche noch mein aktuelles Lieblingsrezept für euch posten - seid gespannt ;) Vorausgesetzt ich bekomm morgen im Supermarkt eine weiche aber nicht matschige Avocado. Geht's euch eigentlich auch immer so, dass wenn ihr Avocados kaufen möchtet, die noch fest sind, weil ihr sie erst in ein paar Tagen braucht, dann gibt's nur weiche oder sogar schon matschige... und wenn ihr weiche Avocados braucht, weil ihr am selben Tag noch was draus machen wollt, dann gibt's nur steinharte? Bei mir ist das wie verhext. »Essreif« scheint ein sehr dehnbarer Begriff zu sein. Aber mal ernsthaft, ich kauf meine Avocados am liebsten wenn sie noch fest sind und lasse sie zuhause nachreifen, weil ich dann sicher sein kann, dass nicht total matschig und braun sind. Je nachdem wann ich sie eingeplant habe, kommen sie dann ins Kühle [nicht Kühlschrank!!] oder bleiben in der Küche. 

Dann wünsch ich euch hiermit einen sonnigen Sommeranfang und immer schön »cool« bleiben. Bei der Hitze hilft ja fast nur sich vor den offenen Gefrierschrank zu setzen und Limo-Eis zu naschen. 
xo.
Share:

Kommentare

  1. Was für ein super toller Post! Den leite ich gleich mal an meinen Freund weiter!
    Ich hoffe, deine Bäumchen wachsen richtig schön! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen herzlichen Dank, liebe Lisa Marie.
      Bisher leben sie noch alle und der Kern auf den Fotos, der schon eine Wurzel hatte, treibt jetzt auch schon nach oben aus.
      Viele liebe Grüße.
      xo.

      Löschen

Danke! Ich freue mich immer über liebe Kommentare.
Ich werde ihn im Laufe des Tages freischalten und beantworten.

You just made my day.
xo. mareen


PS: Dear Mr or Mrs Anonymous, don't even bother to waste those couple minutes it takes to type a message. I am moderating my comments and I won't publish any that have nothing to do with my post and are just written to promote your website, nor will I ever click on your website links - never ever.
Thank you!

© chocolate & clouds - food | diy | life | impressum
Blog Design Handcrafted by pipdig