16.07.2017

pfirsich galette

pfirsich galette rezept mit mürbeteig

Wie am Mittwoch angekündigt und weil die letzten zwei Pfirsiche in der Obstschale sich unfair behandelt fühlten, habe ich heute noch ein Pfirsich Rezept für euch und zwar ein einfaches und schnelles Pfirsich Galette Rezept. 

So eine Galette mit schönem mürben Boden ist eine feine Sache, denn sie ist ganz schnell gemacht, man kann obsttechnisch alles drauf machen, was die Obstschale her gibt und wenn man mal alleine Lust auf Kuchen hat und aus »Sicherheitsgründen« keinen großen machen möchte, dann kann man den restlichen Teig für ein anderes mal locker eine Woche im Kühlschrank oder bis zu einem halben Jahr im Gefrierschrank aufbewahren. 


pfirsich galette

für eine 20 cm Galette

zutaten

für den mürbeteig

150 g Weizenmehl Type 550
1/4 TL Salz
1/2 EL Zucker
125 g kalte Butter
1-2 EL kaltes Wasser

für die füllung

2 Pfirsiche
2 EL  Brauner Zucker
1 EL Speisestärke
2 EL Milch
1 EL weißer Zucker
etwas gehackte Pistazien


zubereitung


für den mürbeteig

Das Mehl mit dem Salz und dem Zucker vermengen, die kalte Butter in Stücke dazu geben und entweder im Food Processor ein paar mal auf Pulsieren drücken, bis alles zu einer krümeligen Masse geworden ist, oder von Hand oder mit dem Rührgerät rasch zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Den Teig ganz kurz zusammen kneten, dabei 1-2 EL kaltes Wasser einarbeiten, falls er nicht zusammen hält. 

Wer etwas Zeit hat, den Teig in Frischhaltefolie ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen und dann ausrollen. Wenn's schnell gehen soll, den Teig zwischen zwei Lagen Backpapier auf ca. 28 cm Durchmesser ausrollen und so 15 Minuten in den Kühlschrank legen. 

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 


für die füllung

Die Pfirsiche waschen, halbieren, den Stein entfernen und in dünne Scheiben schneiden. 

Den ausgerollten Teig auf dem Backpapier auf ein Backblech legen. Den Zucker und die Speißestärke vermengen und in der Mitte auf dem ausgerollten Teig verteilen - dabei einen 5 cm Rand lassen. Die Pfirsichscheiben fächerartig auf der Zuckermischung verteilen - eine Reihe am Rand der Mischung und die Zweite dann überlappend in der Mitte der Galette. 

Den Rand des Teiges nun über die Pfirsiche falten und leicht andrücken. Diesen Rand mit der Milch einpinseln und den Zucker sowohl über den Rand als auch die Pfirsiche in der Mitte streuen. 

Die Galette auf dem Backblech im Ofen ca. 30 Minuten goldgelb backen. Aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech etwa 10 Minuten kühlen lassen, dann mithilfe eines Tortenretters auf ein Kuchengitter heben und vollständig abkühlen lassen vor dem Servieren mit den gehackten Pistazien bestreuen und wer mag mit je einer Kugel Eis servieren. Ist auch lauwarm super lecker. 


tipps


Die Pfirsiche lassen sich durch jegliches anderes Obst austauschen - Äpfel, Birnen, Mango, Beeren - wenn ihr allerdings z.B. Beeren benutzt, dann vermischt diese mit dem Zucker und der Stärke und fügt evtl. etwas mehr Stärke hinzu. 

Für Mini-Galette könnt ihr den Teig auch in kleinere Kreise ausstechen (15cm) und mehrere kleine Galettes machen... oder nur eine und den Rest Teig im Kühlschrank bis zu einer Woche lagern und nach Bedarf backen. 

Ich hatte 20 g Butter zu wenig und habe deshalb 20 g Kokosfett mit in den Teig gegeben - was einen noch mürberen Teig ergeben hat - der allerdings auch sehr weich zum verarbeiten war und ziemlich krümelig (nicht empfehlenswert wenn ihr die Galette transportieren wollt - aber sonst sehr lecker) 

Wer keine Lust hat, die Pfirsichscheiben so schön akkurat zu drapieren, der kann sie auch einfach wild auf dem Teig verteilen - hätte ich wahrscheinlich ehrlich gesagt auch gemacht, wenn ich die Galette nicht fotografiert hätte ;)   


Das Eis, das ich am Samstag dazu serviert habe ist übrigens Fior di Latte. Kennt ihr das? Gibt's in Italien an ganz vielen Eisdielen und ist ein sehr leckeres Milcheis. Hier in Deutschland habe ich es noch an keiner Eisdiele entdeckt, was echt sehr schade ist. Ich hab meins selbst gemacht und werd euch am Mittwoch das Rezept posten und eine kleine Story dazu erzählen.

So... gerade noch geschafft... Sonntag 23:45 zählt noch als Wochenende, oder? Haha! 
Kommt gut in die neue Woche. 
xo. 
Share:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Danke! Ich freue mich immer über liebe Kommentare.
Ich werde ihn im Laufe des Tages freischalten und beantworten.

You just made my day.
xo. mareen


PS: Dear Mr or Mrs Anonymous, don't even bother to waste those couple minutes it takes to type a message. I am moderating my comments and I won't publish any that have nothing to do with my post and are just written to promote your website, nor will I ever click on your website links - never ever.
Thank you!

© chocolate & clouds - food | diy | life | impressum
Blog Design Handcrafted by pipdig