25.05.2016

mango chicken | bringing back memories

mango chicken recipe

Kennt ihr das? Es gibt Gerichte [wie ich dieses Wort einfach komisch finde] erwecken Erinnerungen, sie erinnern einen an eine schöne Zeit, Urlaub, eine lustige Situation, einen Lieblingsmenschen. Jedes Mal wenn man sie isst, muss man daran zurück denken. Wenn man nur den Geschmack des ersten Bissens auf der Zunge hat, ist man sofort wieder in der Situation von damals. Bei mir gibt es da so einige und auch ein paar amüsante Geschichten dazu. Hihihi! 

Cheesburger...
Bei der Klassenfahrt nach Nürnberg blieb natürlich der Besuch im Gourmetrestaurant Zum Goldenen M nicht aus und da das Extra-Taschengeld, das die Eltern einem großzügiger weise mitgegeben haben ja die ganze Woche reichen musste, gab's alles vom 1-Euro-Menü - sprich Cheeseburger, kleine Pommes und kleines Fanta. Aber wer zur Hölle kam denn bitte auf die Idee, Essiggurkenscheiben auf den Cheeseburger zu packen? Das allgemeine übliche Ritual war reihum am ganzen Tisch zu beobachten - auspacken, Deckel ab, vorsichtig mir Daumen und Zeigefinger und total angewidertem Blick die beiden Übeltäter entfernen, Deckel drauf, weginhalieren! Soweit so gut, bis die Jungs auf die glorreiche Idee kamen zu testen, ob die nun im Überfluss auf den Tabletten vor sich hin vegetierenden grünen Scheibchen, noch zu irgendwas zu gebrauchen sind. Ich sag nur soviel... ja, sie kleben an der Decke und nein, der sonst so freundliche Herr im Polo-Shirt fand diese Fallstudie für nicht sehr nutzbringend und eher inadäquat... tja, wir hatten euch gewarnt, Jungs! Das Mädels auch immer Recht haben müssen... hahaha! 

Fior di Latte...
Eines Tages in Rom: Lass uns doch schnell ein Eis holen! Schnell, genau! Ha, weit gefehlt. Eisdiele betreten, gefühlte 2.864 Sorten Eis vorgefunden. Gar nicht gut, da ich so ziemlich der entscheidungsunfreudigste Mensch auf dem Planeten bin. 
Der Gedankengang in meinem Kopf lief in etwa so ab: 
Oh nein. Ich nehm einfach das übliche - Joghurt und Schoko - verdammt, was heißt Joghurt auf Italienisch? 
*Blick wandert über die Eistheke* 
Hmm... aber du bist in Rom, da kannst auch mal was neues probieren.
Aber wenn's dann nicht schmeckt? [das war der kleine sicherheitsliebende Gewohnheitsmensch in mir] 
Aber was hast du schon zu verlieren? Ein bisschen Eis!  
Eben! Eis ist eine ernste Angelegenheit. 
Aber was kann man bei Eis schon falsch machen? 
Hallo! Ich sag nur Malaga!
Ok, cool bleiben... observieren! 
*die anderen vorgelassen*
Was nehmen die denn so? Ach, Ciocolatto... Tzzz, Langweiler!
*italienischer Kauderwelsch*
Was? Meint er mich? 
"ähmm...."
*fragender Blick des Eisverkäufers*
Ah, hier weißes Eis... könnte Joghurt sein... nehm ich... was steht da?...
"ähhhm... un cono fior di latte, per favore!" 
Wenigstens das hatte ich mir aus dem Reiseführer gemerkt, hätte ich mal besser noch Eissorten gelernt....
Naja, ist ja alles gut gegangen, denn das Fior di Latte war super lecker. Und wurde die restliche Woche auch wieder bestellt. Ja, Gewohnheitsmensch... jaaa, Langweiler! 

Pasta with Asparagus & Shrimp...
Klein-Mareen steigt ein paar Wochen nach dem Abi ganz alleine in der Flieger, fliegt über den großen Teich, erfüllt sich damit einen Traum, kommt nach der Au Pair Orientation Week in ihre Hostfamily und ist der glücklichste Mensch der Welt. Tolle Family mit 3 zuckersüßen Girls - Jackpot, das wird ein tolles Jahr. Beste Hostmom der Welt freut sich, dass sie endlich mal wieder etwas mit Seafood kochen kann [das alte Au Pair mochte nichts was mal im Wasser schwamm] und macht Linguine mit grünem Spargel und Shrimps - seitdem mein aller liebstes Lieblingsessen. Super simpel, super lecker und super Erinnerungen. 

Tja, ich könnte euch jetzt noch tausende Stories erzählen... aber wer will die denn alle lesen?

mango chicken recipe

... eine muss allerdings noch sein, denn wie soll ich sonst den Bogen zu Mango Chicken bekommen ;)

Orange Chicken von Panda Express...
Jeder der schon mal in den USA war, kennt wahrscheinlich Panda Express, den die Chinarestaurantkette gibt's dort in vielen Food Courts. Und da habe ich es auch das erste mal gegessen, im Food Court in der Mall beim Shoppen mit meinen Au Pair Mädels. Ich bin ja schon immer ein Fan von chinesischen süß-sauren Gerichten gewesen, also war es nicht verwunderlich, dass ich das auch mochte. Also gab es das immer wieder an Power-Shopping Tagen in der Mall. Die gesündeste Lösung war es natürlich nicht, aber lecker war's trotzdem. Wieder back in Germany gab's das dann natürlich nicht mehr, aber ich hatte doch ab und an mal dran gedacht und dann ein Copycat Rezept im Netz gesucht und natürlich auch gefunden. Seitdem habe ich es einige Male nachgekocht und es wurde von allen als lecker empfunden. Irgendwann als ich dann mal wieder Orange Chicken kochen wollte bzw. schon angefangen hatte, musste ich mit Schrecken feststellen, dass ich anstelle von Orangensaft, Mangosaft gekauft hatte... arrrgh! Oh man, wie dumm von mir... und ich hatte mich doch schon so auf Orange Chicken gefreut! Also trotzdem weiter gekocht eben mit Mangosaft... und ich sag's euch, es ist mindestens genauso lecker, ich hatte dann noch etwas gefrorene Mango im Gefrierschrank und mit in die Sauce geworfen und taaadaaaaa... Mango Chicken war geboren.

Gestern war dann mal wieder so ein Tag, an dem ich Lust auf Orange Chicken hatte - oh the memories - aber natürlich weder OJ noch frische Orangen im Haus hatte. Mango allerdings schon, ist ja schließlich wieder Smoothie Zeit und die gehört bei mir einfach meistens dazu. Also gab es wieder Mango Chicken.

Eigentlich wollte ich nur kurz ein Instagram Foto machen, hab dann aber doch kurz ein paar Fotos mehr gemacht und dachte ich teile das Rezept mit euch, denn es ist auch ohne die dazugehörigen Erinnerungen lecker. Passt zwar nicht in den Veganen-Superfood-No-Added-Sugar-Clean-Eating-Trend aber was soll's?!  


mango chicken

zutaten für 2 portionen


für das hähnchen

2 kleine Hähnchenbrustfilets
1-2 EL Sojasauce
1 Ei
1 TL Öl
2 EL Speisestärke
2 EL Mehl

Öl zum frittieren [z.B. Ernuss- oder Rapsöl]

für die sauce


2 Frühlingszwiebel
1 rote Chilischote
1/2 Mango
2 EL Reisweinessig
2 EL Sojasauce
1-2 EL Zucker 
250 ml Mangosaft 
1 TL Speisestärke
Chinesische Würzmischung nach Belieben

zubereitung


Die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden und mit der Sojasauce marinieren. 

Das Ei mit dem Öl in einer Schüssel verquirlen, die Speisestärke und das Mehl unterrühren bis ein glatter, klümpchenfreier Teig entsteht. 

Das Öl zum Frittieren in einen kleinen Topf geben und erhitzen. Es hat die richtige Temperatur, wenn viele kleinen Bläschen aufsteigen, wenn man einen Holzspieß hinein hält. 

Das marinierte Hähnchen in den Teig mischen und gut vermengen. Dann einzeln ins heiße Fett geben und portionsweise darin goldbraun ausbacken. Hähnchen mit der Schaumkelle aus dem Fett nehmen und auf etwas Küchenkrepp abtropfen lassen und beiseite stellen. 

Für die Sauce, die Frühlingszwiebel in Ringe, die Mango in Würfel schneiden und die Chilischote fein hacken.

In einer kleinen Pfanne 1 EL Öl [ich nehm meist etwas vom Frittieröl] erhitzen, die Frühlingszwiebelringe und die Chili kurz darin anschwitzen, mit dem Reisweinessig ablöschen, dann die Sojasauce, den Zucker und den Mangosaft hinzugeben und aufkochen lassen. Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser anrühren und in die Kochende Mangosauce geben, 1 Minute köcheln lassen. 

Zum Schluss die Mangostücke und das Hähnchenfleisch in die Sauce geben und darin erwärmen.

Mit Basmatireis servieren. 

TIPP: Für eine "etwas gesündere aka fettfreiere" Variante, das marinierte Fleisch ohne Teig in der Pfanne anbraten


_____________________________


Für die Veganen-Superfood-No-Added-Sugar-Clean-Eating Variante lassen wir einfach das Hähnchenfleisch weg ... den Zucker in der Sauce so oder so... mist, im Mangosaft ist auch Zucker... also leider auch gestrichen... no carbs?... oh sorry, dann gibt's auch keinen Reis... verdammt, was bleibt denn jetzt noch übrig... Mango, Chili und Frühlingszwiebel, Reisweinessig, Sojasauce und Gewürze... tja, dann gibt's wohl nur einen Spicy Mango Salat... auch lecker und das Gute daran ist, dass der jetzt auch noch "Raw" ist. Was will man mehr? Raw-Vegan-Low-Carb-No-Added-Sugar-Clean-Eating-Spicy-Mango-Salad... ahhh... Superfood fehlt noch... schmeißen wir mal noch etwas frischen Ingwer rein... Hahahaha! #jk

So ihr Lieben, welche Gerichte erinnern euch denn an bestimmte Situationen/Momente/Dinge/Menschen? Erzählt doch mal in den Kommentaren.

Ich wünsch euch ein super tolles langes Wochenende - falls ihr morgen das Glück habt, einen Feiertag zu haben und evtl. am Freitag einen freien Tag einlegt - ansonsten: Durchhalten! Die Hälfte der Woche ist schon geschafft ;)
xo.

ps: Ihr findet mich jetzt übrigens auch auf Facebook ;)
Share:

Kommentare

  1. Hallo meine liebe Mareen,
    das sieht so unglaublich lecker aus!
    Ich liebe ja den Mango Chicken Salat von Dean and David und deshalb denke ich, könnte mir dieses Rezept auch sehr zusagen :D
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Lea.
      Mango und Chicken sind eine super Kombi finde ich. Dean and David gibt's bei mir in der Nähe leider nicht, deshalb kam ich bisher noch nicht in den Genuss des Mango Chicken Salats, aber klingt lecker.

      Wünsch dir ein schönes WE und lass es dir gut gehen.
      xo.

      Löschen
  2. Hallo meine liebe Mareen,

    ohhh wie süß deine tollen Geschichten! Da hast du absolut Recht, ich verbinde auch viele schöne Erinnerungen mit einem bestimmten Essen :-) Das ist einfach toll, wenn man das Gericht - hmm ich weiß auch kein anderes Wort :-( - nachkochen kann und sich wieder zurückversetzt fühlt! Spargel mit Garnelen gibt es bei uns zurzeit auch recht häufig, wirklich super einfach und absolut köstlich!!
    Dein eigentliches Gericht hört sich aber auch lecker an, Mango und Hähnchen ist echt eine tolle Kombination. Jetzt ist es noch nicht mal Mittag und ich habe schon Hunger!

    Vielen Dank meine Liebe für diese tolle Inspiration und die netten Geschichten.

    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche und sende dir liebe Grüße,
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen herzlichen Dank, meine liebe Magdalena.
      Die Spargelzeit muss ja auch ausgenutzt werden, nicht wahr? Und Garnelen passen so gut zu grünem Spargel - möchte unbedingt auch noch Risotto mit eben diesen beiden Zutaten machen.
      Hab eine schöne Restwoche. Ganz liebe Grüße.
      xo.

      Löschen
  3. Mmmmh sieht das lecker aus, da werde ich gleich hungrig und ich denke ich weiss auch schon was es morgen zu Mittag gibt… ;)

    Liebe Grüsse
    Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, liebe Rita. Gutes Gelingen und lass es dir schmecken.
      xo.

      Löschen
  4. Meine Lieblings-Mareen :*

    Großartig deine Storys – hab mich herrlich amüsiert beim Lesen :D
    Übrigens: Ich lade mich selbst in den ich-kann-mich-nie-für-etwas-entscheiden-Club ein, haha!
    Beim Shoppen gehe ich manchmal – ohne irgendetwas gekauft zu haben – ausm Laden, nur weil ich mich zwischen 2 Farben nicht entscheiden konnte *hust*

    Aber du hast so recht, es gibt einfach Gerichte oder Geschmäcker, die sofort Bilder und Situationen hervorrufen – sowohl positive als auch negative, höhö ;D
    Deine Fotos sehen mal wieder 'kochbuchreif' aus *-* Falls es das Wort noch nicht gibt – ab heute schon, zumindest in meinem Sprachgebrauch, hahaha ;D
    Und Mango ist immer guuuut! Bin mega Fan von der Frucht und zum Glück reagiere ich auch noch nicht allergisch drauf :D

    Nun wünsche ich dir eine gute Nacht und süße Träume :* Ich sende dir ganz viiiiel Liebe zu und eine dicke Umarmung bekommst du auch noch oben drauf!
    Deine Rosy ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen herlzlichen Dank, meine liebe Rosy. Auch für das Kompliment zu meinen Fotos *rot-werd* Das freut mich natürlich riesig.

      Entscheiden ist doof ;) aber bei mir ist es dann eher so, dass ich beim Shoppen beide Farben mitnehmen wenn ich mich nicht für eine entscheiden kann. Hahaha!

      Du hast Recht, dass Geschmäcker auch negative Erinnerungen hervorrufen können, die habe ich in meinem Post mal gekonnt verdrängt und ignoriert. Will ja keine "Debbie Downer" sein hier ;) Wobei die eine Story im Nachhinein schon witzig war, die mir jetzt spontan einfallen würde... naja, vielleicht passt sie ja mal zu einem anderen Blogpost ;)

      Wünsch dir noch eine tolle restliche Woche, meine Liebe.
      Drück dich ♥
      xo.

      Löschen
  5. Leeeecker! Ich will auch ;) Rezept wird gemerkt, es hört sich wirklich gut an :)
    Und entscheiden kann ich mich auch nie... vor allem bei so wichtigen Angelegenheiten wie Eis! Ich habe mich im Urlaub dann mal an Lakritz-Eis probiert - und es war zwar essbar, aber gewöhnungsbedürftig;) also demnächst doch wieder Zitrone ;)
    Hab eine schöne Restwoche
    Ganz liebe Grüße
    Sandra von LieblingsLife

    AntwortenLöschen

Danke! Ich freue mich immer über liebe Kommentare.
Ich werde ihn im Laufe des Tages freischalten und beantworten.

You just made my day.
xo. mareen


PS: Dear Mr or Mrs Anonymous, don't even bother to waste those couple minutes it takes to type a message. I am moderating my comments and I won't publish any that have nothing to do with my post and are just written to promote your website, nor will I ever click on your website links - never ever.
Thank you!

© chocolate & clouds - food | diy | life | impressum
Blog Design Handcrafted by pipdig