Jul 27, 2015

paella de marisco


Neulich habe ich in meinem liebster award turns q&a post erwähnt, dass ich Seafood liebe, vor allem in Paella. In der Sekunde als ich das geschrieben hatte, war mir klar, dass ich bald mal wieder Paella de Marisco machen muss und hab sie dann auch gleich auf meinen Meal Plan für die nächste Woche gepackt. Die Zutaten für Paella de Marisco habe ich eigentlich so oder so immer da. Zwiebel, Paprika und Paella Reis gehören zu den Grundzutaten, genauso wie TK-Erbsen, TK-Meeresfrüchte und TK-Prawns, oder nicht? Ja und da wundere ich mich, warum der Gefrierschrank immer so vollgestopft ist. Ha ha. 

Na und ich wäre keine Food-Bloggerin, wenn ich die Gelegenheit nicht ergreifen und das Rezept mit euch teilen würde, oder? Genau das habe ich heute für euch mein super easy Paella de Marisco Rezept. Es ist [ohne die Auftauzeit] in ca. 30 Minuten fertig, also super alltagstauglich, findet ihr nicht auch? Und 20 der 30 Minuten ist nur Wartezeit - also genug Zeit um noch ein paar Blogposts zu lesen oder den Instagram-Feed zu checken ;)


Paella de Marisco

für 1 Portion

Zutaten

150 g Meeresfrüchtemischung - Frutti di Mare [TK]
3-4 Tiger Prawns [TK, mit Schale]
1/2 rote Paprika
1/2 kleine Zwiebel
1 EL Olivenöl
4 gehäufte EL Paella Reis
etwas Safran oder 1/2 TL Kurkuma
4 EL Erbsen [TK]
250 ml Hühnerfond
etwas Zitronensaft
Salz & Pfeffer

Zubereitung

Die Meeresfrüchte und die Prawns in einem Sieb auftauen lassen [30-60 Minuten].

Paprika in Würfel schneiden und Zwiebel fein würfeln, die Restlichen Zutaten bereit stellen. 

In einer kleinen Pfanne das Öl erhitzen, die Meeresfrüchte kurz darin anbraten, aus der Pfanne nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen, dann die Prawns kurz anbraten, ebenfalls aus der Pfanne nehmen, würzen und beiseite stellen. Anschließend die Paprika- und Zwiebelwürfel anbraten, den Reis dazu geben und kurz mit braten, mit dem Fond aufgießen und 15 Minuten köcheln lassen. 

Die Meeresfrüchte und die Erbsen dazu geben und untermischen, die Prawns auf der Paella verteilen und offen weitere 5 Minuten köcheln lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen und mit einem Tuch bedeckt 5 Minuten ruhen lassen. 

Paella mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 


Das Rezept lässt sich natürlich ganz einfach verdoppeln, verdreifachen, vervierfachen... für 1-2 Portionen nehme ich immer eine etwas tiefere 20 cm Pfanne für mehr dann eine normalgroße Pfanne oder eine Paellera [original Paellapfanne]. Falls ihr vorhabt für ganz viele Gäste zu kochen, müsst ihr mal in Villarriba oder Villabajo anrufen, ob ihr deren riesige Paellera ausleihen könnt - aber ihr wisst ja, Villabajo könnte seine noch nicht gespült haben. 

Für die schnelle alltagstaugliche Paella greife ich aber gerne auf die Meeresfrüchtemischung [Frutti di Mare] zurück, die ist super für kleine Portionen Paella oder auch mal für Pizza oder Pasta. Wenn ich für Gäste Paella mache, dann kauf ich allerdings lieber die Muscheln in der Schale, ganze Tintenfischtuben und Prawns mit Kopf. Sieht einfach authentischer aus und macht mehr her. 


Wenn ich jetzt die Fotos hier so sehe, da hätte ich gerade Appetit auf ein Schüsselchen voll Paella de Marisco. Apropos Schüsselchen... hier ein Fun Fact about me: Ich esse am liebsten aus meiner großen Müslischüssel und mit Löffel -  und zwar alles - Paella, Pasta, Risotto , Chili con Carne, Salat, Oatmeal, ... ach eigentlich wirklich alles... wenn's sein muss auch Schnitzel mit Pommes. Teller sind doch völlig überbewertet. 

So das war's dann heute von mir. Ich schau dann mal, womit ich mein Schüsselchen heute noch füllen kann. 
xo.
Share:

17 comments

  1. Das sieht so unglaublich lecker aus !

    Liebste Grüße,
    KRISTY KEY

    ReplyDelete
  2. Ich liebe Paella und die Bilder sehen klasse aus - machen richtig Lust mal wieder eine kleine Paella-Party zu schmeißen. Viel guter Sangria, Paella, ein paar Freunde, so könnte das von mir aus jedes Wochenende laufen :)

    Liebe Grüße
    Bonny

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen Dank, Bonny. Paella Party klingt super, dann mal ran an die Partyplanung und alle Freunde einladen ;)
      xo.

      Delete
  3. Ich liebe Paella auch! Erinnert mich immer an meine Barcelona-Zeit... Hach. Ich könnte auch mal wieder alte Erinnerungen mit einer Paella-Pfanne aufkommen lassen ;)
    Sehr lecker sieht das ganze aus :)
    Ich bin übrigens auch so ein "Schüssel-Esser" :D

    Lieben Gruß,
    Jenny

    ReplyDelete
    Replies
    1. Gerichte, die Erinnerungen hervorrufen sind toll, da hab ich auch ein paar. Was hast du denn in Barcelona gemacht, Jenny. Klingt nach mehr als Urlaub.
      Yeah, eine weitere Schüssel-Esserin.
      xo.

      Delete
    2. Ich hab für ein halbes Jahr dort gewohnt und gearbeitet. Die Stadt und die darumliegenden Fischerdörfer erkundet und den Feierabend am Strand genossen ;)

      Delete
  4. Ich liebe Paella, hab sie aber noch nie selbst gemacht sondern immer nur im Urlaub gegessen :-)
    Vielleicht trau ich mich ja jetzt dank deines Rezepts mal :D
    Liebste Grüße
    Lea

    ReplyDelete
    Replies
    1. Nur Mut, ist gar nicht schwer ;) und zu lecker um bis zum nächsten Urlaub zu warten.
      xo.

      Delete
  5. Huii, ich bin grade zufällig auf deinen Blog gestoßen und muss sagen: Du hast es ja richtig schön hier! :) Da fühlt man sich direkt wohl :) Ich hab noch nie Paella probiert, aber das sieht einfach nur MEGA lecker aus! Ich muss wirklich mal probieren das nachzukochen, mein Herzensmann wird sich darüber freuen! Yummy! Mach weiter so mit deinem schönen Blog, ich schau jetzt definitiv öfter mal vorbei und bin gespannt auf mehr! :)

    Liebste Grüße,
    Duni von lovely ❤ joys.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen lieben Dank, Duni. Herzlich willkommen und freut mich, dass du dich hier wohl fühlst :)
      Ja, probier's aus und wenn der Herzensmann sich freuen wird, dann erst recht. Ist wirklich mega lecker ;)
      xo.

      Delete
  6. Hi Mareen,
    das ist ein ganz tolles Rezept. Paella 30 Minuten fertig? Das ist ja traumhaft... und das meiste hab ich auch immer Tiefkühlschrank. Perfekt!
    Und dann auch noch so traumhaft schöne Bilder. Macht direkt Lust auf Spanien Urlaub :-D
    Liebe Grüße,
    Kimi

    ReplyDelete
    Replies
    1. Herzlichen Dank, Kimi. Damit gibt's Urlaub auf Balkonien ;) in 30 Minuten - geht wirklich so schnell, da die Meeresfrüchte ja im Prinzip schon gar sind und in der kleinen Menge alles schnell angebraten ist und schnell aufkocht.
      xo.

      Delete
  7. Haach, liebe Mareen, solltest du irgendwann mal auf die Idee kommen ein eigenes Lokal zu eröffnen, wäre ich definitiv eine Stammkundin! Sieht das mal wieder köstlich aus ♥
    Ich habe bis jetzt, glaub ich, erst 2-3 Paella gegessen und dass auch nur im Urlaub. Selbst zu kochen, habe ich mich bis jetzt noch nicht ran getraut...

    Liebste Grüße,
    Rosy

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh das ist ja lieb, Rosy. Ich schick dir dann eine Einladung zur Eröffnung ;)
      Trau dich mal ran, ist so gar nicht schwer. Ich hatte auch ein paar komplizierte Rezepte gelesen, als ich das erste mal Paella machen wollte, aber warum soll man es sich unnötig schwer machen.
      xo.

      Delete

Thank you so much for leaving a comment. You just made my day.
xo. mareen


PS: Dear Mr or Mrs Anonymous, don't even bother to waste those couple minutes it takes to type a message. I am moderating my comments and I won't publish any that have nothing to do with my post and are just written to promote your website, nor will I ever click on your website links - never ever.
Thank you!

© chocolate & clouds | impressum
Blog Design Handcrafted by pipdig