27.10.2017

einfache einhorn torte

einhorn torte rezept mit weißer ganache und confetti kuchen

Der Einhorn-Trend ist ja so eine Sache, auf den ich nie wirklich angesprungen bin. Diese Fabelwesen sind einfach zu bunt und kitschig und passen so gar nicht in mein Farbschema. Ironischerweise habe ich aber letzen Samstag nun schon die dritte Einhorntorte gebacken - auf Wunsch des Geburtstagskindes natürlich. Kurz bevor ich los musste, hab ich dann noch ganz schnell ein paar Fotos geknipst, weil ich meine Tortenkreationen ja schließlich fest halten muss und dachte mir dann noch »Mist, da hättest du jetzt auch ein paar Step-by-Step Fotos für den Blog machen können! Naja, schon zu spät. Machste mal ein paar mehr, wer weiß... « Als ich dann auf meinen Boomerang hin in den Insta-Stories gleich mehrmals nach dem Rezept gefragt wurde, dachte ich dann »Grrrr! Mist, mist, mist!! #badbloggeraward«. Naja, wenigstens ein paar Fotos von der fertigen Einhorntorte hatte ich ja gemacht, die ich euch nun Zeigen kann und so kompliziert sind die einzelnen Schritte nun auch wieder nicht. Ich geb mein Bestes, um auch alles bildlich zu erklären, dann bekommt ihr das hin, da bin ich sicher.

Der Einhorn Kuchen ist ein 18 cm Durchmesser »kleiner« Konfetti Rührkuchen mit einer Ganache aus weißer Schokolade. Die Einhorn Mähne sind leckere Gummischnüre und das Horn und die Ohren habe ich aus Fondant hergestellt.

Kennt ihr Konfetti Kuchen? Scheint gar nicht so bekannt zu sein, wie ich dachte. Es ist ein heller Rührteigkuchen, in den buntes Zuckerkonfetti mit eingebacken werden und somit ein bunt gesprenkelter Kuchen entsteht. Kommt bei den Kleinen natürlich immer super an. Wer mag kann das Konfetti aber natürlich auch weg lassen oder die Böden mit Lebensmittelpasten einfärben. 

einhorn torte rezept mit weißer ganache und confetti kuchen

einhorn torte mit konfetti kuchen

Rezept für eine ø 18 cm Torte mit 3 Kuchenschichten

zutaten...

für die konfetti böden

300 g Mehl
2 gestrichene TL Backpulver
1 gute Prise Salz
200 ml + etwas Milch
1/2 Bio-Zitrone [Abrieb und Saft]
250 g weiche Butter
200 g Zucker
2 Pck Vanillezucker
4 Eier (L)
3 EL Zucker Konfetti*

*der Effekt ist mit Buntem Zuckerkonfetti am besten, aus dem Supermarkt ist zum Beispiel das Bunte Konfetti von RUF super. 

für die ganache

400 g weiße Schokolade
135 g Sahne

optional 

etwas Konfitüre ohne Stücke und Kerne

für die deko

etwas weißen Fondant** 
etwas grauen Fondant*** 
2 Zahnstocher
1 Schaschlik-Spieß
etwas Wodka
1-2 Pack bunte Gummi-Schnüre [z.B. von Hitschler]

**Ich habe euch mal die Produkte verlinkt, die ich verwendet habe - keine Werbung, ich mag die Produkte einfach. 
*** Ich habe Fondant-Reste verwendet, wer extra Fondant kaufen muss, kann auch nur weißen Fondant verwenden und ihn grau einfärben bzw. das Horn wird so oder so mit Glitzerpulver eingestrichen. 

zubereitung


am vortag zubereiten

die böden


Drei ø18cm Backformen mit Backpapier auslegen und die Ränder fetten. Den Backofen auf 175 °C Ober/Unterhitze [150 °C Umluft] vorheizen.

Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz gut vermengen und beiseite stellen. Die Milch mit dem Zitronensaft verrühren und ebenfalls beiseite stellen - die Milch wird durch den Zitronensaft etwas dicklicher werden, was durchaus gewollt ist, also nicht erschrecken. Optional: für ein intensiveres Zitronenaroma, den Zitronenabrieb hinzufügen.
Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker 4-5 Minuten lang hell-cremig aufschlagen, dann die Eier einzeln nacheinander untermischen, nach jedem Ei gut mischen. Dann abwechselnd Mehl und Milch hinzufügen - 1/3 Mehl, 1/2 Milch, 1/3 Mehl, 1/2 Milch, 1/3 Mehl... jeweils kurz untermischen. Falls der Teig Ganz zum Schluss die Konfetti Sprinkles unterheben. 

Den Teig gleichmäßig auf die drei vorbereiteten Backformen verteilen und zusammen im vorgeheizten Backofen 25-35 Minuten backen - Stäbchenprobe machen! Aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und komplett auskühlen lassen. Über Nacht in luftdicht verpackt stehen lassen. 

die ganache


Die weiße Schokolade fein hacken und in eine hitzebeständige Schüssel geben. Die Sahne zum sieden bringen, über die Schokolade gießen, so dass alles bedeckt ist und kurz stehen lassen. Dann vorsichtig mit dem Teigschaber zu einer geschmeidigen Masse rühren. Falls die Schokolade so nicht ganz geschmolzen ist, über dem Wasserbad etwas erwärmen, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Zugedeckt über Nacht bei Zimmertemperatur erkalten lassen. 

die ohren und das horn


Damit die Ohren und das Horn durchtrocknen können, sollten sie auch schon mindestens am Vortag hergestellt werden. 

Für die Ohren eine kleine Menge weißen Fondant entweder mit der 1:1 mit weißer Blütenpaste verkneten oder 1/8-1/4 TL CMC Pulver einkneten. Dann auf 3 mm ausrollen - geht am einfachsten auf einer Silikonmatte mit Bäckerstärke bestäubt und einem kleinen Ausrollstab mit Führungsringen. Daraus dann mit einem spitzen Messer oder Skalpell 2 Ohren ausschneiden - 8 cm hoch und unten 7 cm breit und von der Form her wie ein spitz zulaufender Torbogen. Die Ränder mit den Fingern begradigen und glatt streichen und kurz beiseite legen, rasch weiter arbeiten. Etwas grauen Fondant - muss nicht mit CMC verknetet werden - auf 1,5 mm ausrollen und das Innere des Ohres ausschneiden  - Torbogenform: 6,5 cm hoch, unten 4 cm breit. Diese dann mit einem Pinsel auf der Rückseite ganz leicht mit Wasser befeuchten und auf die weiße Ohrteile kleben.  Am unteren geraden Rand die Ohrteile mit etwas Wasser bestreichen und mittig zusammenklappen und die Enden zusammendrücken, die hintere spitze Ecke mit einer Schere abschneiden und die Enden gut zusammen drücken. Einen Zahnstocher vorsichtig in die Mitte des Ohres stecken, so dass man das Ohr dann mithilfe des Zahnstocher in den Kuchen stecken kann. Nun die Ohren in ein Glas oder einen Becher (z.B. Sahnebecher) legen, damit es beim Trocknen die Rundung behält. Eventuell den Becher mit etwas Bäckerstärke aussträuben. 

Für das Horn eine Halterung vorbereiten. Entweder eine Flasche mit Wasser oder Sand gefüllt und einem Loch im Deckel in das der Schaschlikspieß gerade so hinein passt. Oder einen großen Plastikjoghurtbecher/ eine große Dose mit einem Loch in der Mitte des Bodens. 
Ein Stück grauen [oder weißen**] Fondant mit 1/2 TL CMC verkneten - vor der Menge her kann ich euch leider nicht genau sagen wieviel Gramm ich verwendet habe, ich habe es grob abgeschätzt und beim Kneten grob zu einem Horn in der Größe geformt, wie ich es haben wollte [ca. 10 cm lang]. Das Fondantstück halbieren und zu zwei Strängen rollen - auf einer Seite ca. 2 cm dick und auf der anderen Seite Spitz zulaufend - diese beiden Stränge an den Spitzen Enden mit etwas Wasser zusammen kleben, und zu einem »Kordel« drehen, das dicke Ende mit einem Messer gerade abschneiden, einen langen Schaschlickspieß bis fast ganz oben hineinstecken und die beiden Stränge mit einem Pinsel und Wasser eventuell noch zusammen kleben. dann das Horn mit dem Spieß senkrecht in die Halterung stecken. 
Dann das Horn mit Glitzerpulver bemalen. Dazu etwas Glitzerpulver mit ein paar Tropfen Wodka zu einer dickflüßigen Farbe anrühren und das Horn damit einpinseln. Wer mag kann so auch die grauen Innenteile der Ohren einstreichen. 
Ohren und Horn über nacht gut durchtrocknen lassen. 

einhorn torte rezept mit weißer ganache und confetti kuchen

am nächsten tag


torte zusammensetzen


Die Böden oben etwas begradigen - muss nicht ganz gerade sein, kann auch mit der Creme etwas ausgeglichen werden ;) Die Ganache mit dem Rührgerät aufschlagen, einen kleinen Klecks auf den Teller verstreichen, den untersten Boden darauf legen und diesen optional dünn mit etwas Konfitüre, dann mit einer dünnen Schicht aufgeschlagener Ganache bestreichen. Dann den zweiten Boden darauf geben, diesen wieder mit Konfitüre und Ganache bestreichen und den dritten Boden mit der Unterseite nach oben darauf setzen. Falls die Ganache zwischendurch in der Schüssel fester wird, einfach nochmals aufschlagen. Dann die komplette Torte oben und an den Seiten komplett mit der aufgeschlagenen Ganache einstreichen und 30 Minuten kalt stellen, damit die Ganache fest wird. 

torte dekorieren


Für die Mähne die Gummischnüre alle der Länge nach auslegen und etwa 20 cm abschneiden, diese in der Mitte mit einem Stück Gummischnur zusammen binden und mit den Enden nach vorne über die Kuchenkante als »Pony« legen. die restlichen Gummischnüre nach einem Drittel ebenfalls zusammen binden. und Hinter dem »Pony« auf dem Kuchen nach hinten drappieren. Ich habe hier nur eine Packung Schnüre verwendet, denke aber, dass das Einhorn etwas dünnes Haar hat und etwas mehr Volumen hätte nicht geschadet. 

Das Horn und die Ohren vorsichtig in den Kuchen drücken. Der Schaschlickspieß sitzt bei einem Einhorn direkt vor dem Knoten des Ponyhaarteils und verdeckt den Knoten somit. 

WICHTIG!
Wenn ihr den Kuchen verschenkt, vergesst nicht zu erwähnen, dass die Zahnstocher und der Schaschlikspieß  drin stecken, da diese auch manchmal im Kuchen stecken bleiben, wenn man die Ohren und das Horn entfernt. 

Falls ihr keine Ganache zum Füllen und Einstreichen des Kuchens nehmen wollt, könnt ihr auch eine Buttercreme machen. Achtet aber darauf, dass die Creme fondanttauglich sein muss - eine Buttercreme mit Pudding ist es zum Beispiel nicht, da kann es sein, dass sich die Ohren/das Horn auflösen. Auch Sahne oder Frischkäsefrosting sind nicht fondanttauglich. 

einhorn torte rezept mit weißer ganache und confetti kuchen

Das klingt jetzt alles nach sehr viel Arbeit aber so schlimm ist es gar nicht und die Arbeit verteilt sich ja auch auf zwei Mal. Ich würde jetzt mal schätzen, dass man 2,5 bis 3 Stunden + Back-/Abkühl-/Wartezeit hat. Kommt auch immer drauf an, wie geübt man ist. 

Mal davon abgesehen, es lohnt sich auf jeden Fall - das strahlenden Gesicht und die herzliche Umarmung des Geburtstagskindes sind es voll und ganz wert, sich die Mühe zu machen. 

einhorn torte rezept mit weißer ganache und confetti kuchen

Die ersten beiden Einhorn Torten waren ein wenig größer und aufwändiger. Dafür habe ich die doppelte Menge des Kuchens gebacken und je einen in lila, rot, orange, gelb, grün und blau eingefärbt - ein richtiger Regenbogenkuchen eben. Da er dann auch doppelt so hoch war, habe ich auch die Ganache verdoppelt. Für die Einhornmähne habe ich dann eine amerikanische Buttercreme hergestellt, diese in verschiedene Pastelltöne bzw. Blautöne eingefärbt, in mehrere Spritzbeutel mit unterschiedlichen Tüllen gegeben und auf den Kuchen als Mähne gespritzt, dann die Ohren und das Horn aufgesteckt und zum Schluss mit Sternensprinkles bzw. Galaxysprinkles und Glitzerpulver bestreut. Sieht nicht arg viel aufwändiger aus, oder? Dachte ich auch, aber das einfärben der Böden bzw. schon alleine die doppelte Menge backen, die Buttercreme rühren und einfärben und das spritzen der Mähne dauert länger als gedacht. Ich würde jetzt mal fast behaupten, dass ich für diese beiden jeweils fast doppelt so lange gebraucht habe. 

einhorn torte rezept mit weißer ganache und confetti kuchen

Viel Spass beim Nachbacken und falls euch irgend etwas unklar ist oder ihr sonstige Fragen habt, einfach in die Kommentare schreiben oder mir eine mail schicken, dann helfe ich euch gerne weiter.

Ich verabschiede mich jetzt ins Wochenende. Ich glaube es ist mal wieder Zeit für ein Pirates of the Caribbean Marathon  - so ganz ohne bunt und ohne Einhörner, ich musste ja bei den Fotos hier schon ein wenig die Sättigung reduzieren, weil ich das viele Bunt nicht aushalten konnte. Hahaha!

Genießt das vielleicht sogar extra lange Wochenende und lasst es euch gut gehen.
xo. 
Share:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Danke! Ich freue mich immer über liebe Kommentare.
Ich werde ihn im Laufe des Tages freischalten und beantworten.

You just made my day.
xo. mareen


PS: Dear Mr or Mrs Anonymous, don't even bother to waste those couple minutes it takes to type a message. I am moderating my comments and I won't publish any that have nothing to do with my post and are just written to promote your website, nor will I ever click on your website links - never ever.
Thank you!

© chocolate & clouds - food | diy | life | impressum
Blog Design Handcrafted by pipdig