Dec 16, 2016

hot chocolate & cinnamon stars | xmas workshop


Heute wird's schokoladig und lecker - sagt hinterher nicht ich hätte euch nicht gewarnt. Ich hab euch ein paar meiner momentanen aller liebsten Lieblingsleckereien mitgebracht, die sich auch praktischerweise super als kleine Geschenke eignen.

So eine extra schokoladige heiße Schokolade an einem kalten Wintertag, wer kann da denn widerstehen? Am liebsten ja nach einem langen Spaziergang im Schnee, wenn man durchgefroren ist... dann am warmen Kamin Kachelofen sitzen, mit einer großen Tasse heißer Schoki zum Hände und Seele wärmen.

Tja, aber wo ist denn bitte der Schnee? Hat sich niemand durch den Brunnen zu Frau Holle verirrt? Ist Pechmarie am Start und weigert sich die Betten zu schütteln? Oder hat Frau Holle auf neumodische traumechte formbeständige atmungsaktive Mikrofaser-Super-Tripple-Stepp-Decken umgestellt? Hallooo, wie soll es dann denn bitte schneien, Frau Holle?! Was ist mit den guten alten Federbetten? Tzzz... immer dieses neumodische Zeugs... früher war alles besser... hahaha!

Aber vom nicht vorhandenen Schnee lassen wir uns ja nicht abhalten, trotzdem heiße Schokolade zu trinken, oder? Spätestens beim alljährlichen »xmas movie marathon« wenn Judy the Elf mit ihrer Tasse zu Santa kommt »not to hot, extra chocolate, shaken, not stirred", dann renn ich wieder in die Küche und mach mir auch eine Hot Chocolate oder wie Judy und Santa sagen Hot Cocoa. Zwar nicht geschüttelt aber... noch viel besser... aufgeschäumt. Gut, dass ich immer ein Glas Hot Chocolate Mix in der Vorratskammer hab, denn so ein olles Ka.. ähh Trinkschokoladenpulver tut's dafür natürlich nicht und nur Backkakaopulver ist echt nicht so lecker. Muss schon so mit richtiger Schokolade und etwas Zimt sein. An der Schokolade geizen ist keine Option.


hot chocolate mix 


zutaten 


  • 1 Tafel gute Zartbitterschokolade (50%) 
  • 4 EL Kakaopulver 
  • 1 EL brauner Zucker [weniger oder mehr, ganz nach Gusto] 
  • 1 EL Vanillezucker 
  • 1/4 - 1/2 TL Zimt [oder Lebkuchen- bzw. Spekulatiusgewürz] 
  • 1 Prise Salz 


zubereitung 


  1. Die Schokolade in Stücke brechen und mit den restlichen Zutaten im Multizerkleinerer zu einem feinen Pulver mixen.
  2. In einen luftdicht verschließbaren Behälter füllen. Die Menge passt zum Beispiel in ein 230 ml Glas.  


Uns so wird nun lecker schmecker dekadente hot chocolate draus...

hot chocolate 


zutaten 


  • 1 Tasse Milch 
  • 1-2 EL Hot Chocolate Mix 


zubereitung 



  1. Die Milch in einem kleinen Topf erwärmen, Hot Chocolate Mix in die warme Milch einrühren bis er sich komplett aufgelöst hat.
  2. Für eine cremige Hot Chocolate, die heiße Schokomilch mit dem Milchaufschäumer aufschäumen - mit diesem hier geht's, andere habe ich bisher nicht ausprobiert - es dauert zwar etwas länger als nur mit Milch um Milchschaum zu machen, aber es lohnt sich. Am besten aufschäumen bis sich etwas Schaum gebildet hat, dann kurz Pause machen und weiterschäumen - so klappt's bei mir am besten.
  3. Ein paar Mini-Marshmallows drauf und genießen.


Feeling extra naughty... einen Schuss Sahne zur Milch geben, mach das ganze noch cremiger ;) Oder auch zusätzlich einen Sahne-Swirl drauf sprühen - wobei ich die Sahne bei der geschäumten Variante gar nicht vermisse. Keine Angst, ihr landet deshalb auch nicht auf der »naughty list«, schon gar nicht, wenn ihr Santa einfach auch ne Tasse mit macht... oder vielleicht sogar eine hot chocolatte?! Falls er mal wieder viel zu tun hat und bissl Koffein braucht. Rezept folgt gleich - falls man das überhaupt Rezept nennen darf. Aber es könnte der neueste Food Hybrid werden: Hot Chocolate + Latte Macchiato... aber dazu gleich.

Der Hot Chocolate Mix ist auch ein super DIY Geschenk. In hübsche kleine Gläser gefüllt und diese mit etwas Packpapier, Schnur, einem Holzlöffelchen und einem geletterten Anhänger versehen und dann vielleicht zusammen mit einer schönen Tasse - zum Beispiel auch eine selbst beletterte DIY Tasse - und ein paar Marshmallows verpacken und verschenken. 


santa's hot chocoLATTE 


so geht's... 



  1. Hot chocolate zubereiten wie oben beschrieben, in ein Glas gießen und einen Espresso zufügen... tada, could't get any easier than that, right?
  2. Noch ein paar Mini-Marshmallows und geraspelte Schoki oben drauf und man könnte sie für fast 5 Euro im Coffee Shop verticken ;)


So und nun haben sich hier noch die leckersten Zimtsterne aller Zeiten ins Bild gemogelt, diese kleinen frechen Dinger. Jetzt kann ich sie euch jetzt natürlich nicht vorenthalten. Zimtsterne sind ja, neben Vanillekipferl meine absoluten Lieblingsweihnachtsplätzchen. Aber nein, keine ordinären Zimtsterne - um meinem Blogname gerecht zu werden - müssen sie mit Schokolade gepimpt werden. Ein Traum, sag ich euch. Und wenn ihr jetzt denkt... »Hilfe!! Zimtsterne sind doch der Teufel unter den Weihnachtsplätzchen und viel zu doof zu machen!« Glaubt mir, sie sind den Aufwand wert... versprochen!

< rant >
Meinetwegen dürft ihr auch eins dieser Zimtsternsilikonbackdingse benutzen. Ich schick euch auch nicht die Plätzchenpolizei vorbei. Aber ganz ehrlich... *augenroll* Ich bin ja sonst immer für kleine Helfer, die einem das Leben erleichtern, aber das Ausstechen und Bestreichen gehört doch einfach dazu... und außerdem müssen Sterne 5 Zacken haben... keine 6... und ich hab noch keins gesehen, dass 5-zackige Zimtsterne ergeben würde. Ach ja und Vanillekipferl formt man auch mit der Hand... gehört einfach so.
< / rant >

Also hier nun das schokoladige Zimtsterne Rezept...

chocolate cinnamon stars 


zutaten 



  • 120 g Puderzucker 
  • 100 g gemahlene Mandeln mit Haut 
  • 2 EL Backkakao 
  • 100 g gemahlene Haselnüsse 
  • 2 TL Zimt
  • 50 g Zartbitterschokolade (50%) - optional 
  • 3 Eiweiß 
  • 1 Prise Salz 
  • 100 g Puderzucker 


zubereitung 


  1. Den Backofen auf 150°C Ober-Unterhitze / 125°C Umluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. Die Puderzucker (120g), Mandeln, Kakao, Haselnüsse und Zimt in eine Rührschüssel geben und gut miteinander vermengen.
  3. Die Schokolade schmelzen und abkühlen lassen, dann mit dem Handmixer unter die Trockenen Zutaten mischen.
  4. In einer extra Schüssel, 2 Eiweiße mit dem Salz steif schlagen und unter die Backmischung heben. Falls der Teig zu klebrig ist, etwas mehr gemahlene Nüsse unterheben.
  5. Den Teig zwischen je einer Lage Frischhaltefolie 1 cm dick ausrollen, mit einem angefeuchteten Ausstecher ausstechen und die Sterne auf den Backblechen verteilen.
  6. Das restliche Eiweiß steif schlagen und den Puderzucker dabei einrieseln lassen. Die Puderzuckereiweißglasur gleichmäßig auf den Sternen verteilen - mit einer Squeezflasche geht's ganz gut und gleichmäßig ;)
  7. Die Zimtsterne 13-15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. 


kleiner tipp 


Das Rezept eignet sich auch super als Geschenk aka Backmischung im Glas.
Die obersten 5 Zutaten passen genau in eine 500 ml Flasche. Die Zutaten wie folgt in die Flasche geben: 50 g Puderzucker, die Mandeln, den Kakao, 50 g Puderzucker, 50 g Haselnüsse, 50 g Puderzucker, den Zimt, 50 g Haselnüsse. Beim Einfüllen die Flasche immer wieder mehrere Male auf die Arbeitsfläche klopfen, dadurch verteilen die Zutaten sich gleichmäßig und fallen etwas zusammen. Wenn nötig die Zutaten mit Hilfe eines Löffels nach unten drücken. Zum Verschenken der Backmischung die Backanleitung mit den zusätzlich benötigten Zutaten beifügen und die Flasche z.B. mit einem Sternausstecher dekorieren - mit 5 Zacken, versteht sich hoffentlich von selbst. Ihr könnt natürlich auch die fertigen Schoko-Zimtsterne verschenken und dem Beschenkten 'ne Menge Arbeit ersparen, aber wo bleibt da der Spass, oder? Hihihi!


Oh man, jetzt hab ich euch aber ein paar »Rezepte« in nur einen Post gepackt, was? Aber das hat jetzt gerade alles so schön zusammen gepasst. Mehr Schoki geht ja auch kaum mehr, aber wie gesagt, ich muss ja auch mal wieder meinem Blognamen gerecht werden.

Ha, habt ihrs übrigens auf den Fotos gesehen... wie cool ist denn bitte die Keksdose, die perfekt in mein diesjähriges Weihnachtsfarbschema passt?? Die hab ich bei meiner Mom im Keller gefunden und gleich mal gemopst. Apropos gemopst, aus der hab ich früher schon immer Weihnachtsplätzch gemopst. Denn schmecken sie so nicht am besten - heimlich aus der Keksdose. Dieses Jahr, darf sich die Dose auf jeden Fall zu meiner Weihnachtsdeko gesellen und ein paar Schoko-Zimtsterne beheimaten. Thanks, Mom!

Ich werd jetzt mal in die Küche huschen, denn vom ganzen über Hot Chocolate und Schoko-Zimtsterne schreiben... naja, ihr wisst schon... so eine große Tasse cremig-heiße Schokolade... und ein xmas movie wären jetzt schon nicht schlecht.
Habt ein wundervolles Adventswochenende.
xo.
Share:

2 comments

  1. tolle Ideen und tolle Bilder- wie immer eben :-).
    Besonders das Schokoladenpulver finde ich ganz grpßes Kino !

    liebstes vorweihnachtliches Grüßle
    sophia

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen Dank, Sophia.
      Viele Grüße zurück und noch eine schöne vorweihnachtliche Woche.
      xo.

      Delete

Thank you so much for leaving a comment. You just made my day.
xo. mareen


PS: Dear Mr or Mrs Anonymous, don't even bother to waste those couple minutes it takes to type a message. I am moderating my comments and I won't publish any that have nothing to do with my post and are just written to promote your website, nor will I ever click on your website links - never ever.
Thank you!

© chocolate & clouds | impressum
Blog Design Handcrafted by pipdig