Jan 20, 2016

power bar | healthy snack | taste the trend


Hello there... ja, es gibt mich noch. Irgendwie ist meine ungeplante Weihnachtspause ganz schön lange geworden. Ups, keine Ahnung wie das passieren konnte. Hihi! Aber jetzt bin ich wieder da und hab euch auch ein tolles Rezept mitgebracht. Vielleicht passt es ja sogar zu einem eurer Vorsätze für 2016 - hab ja bei einigen gelesen, das "gesündere Ernährung" ganz oben auf der Liste steht.

Ach ja, auch wenn heut schon der 20. Januar ist - ich wünsche euch allen ein super tolles gigantisch fabelhaft geniales neues Jahr und ich danke euch für die tollen ersten 6 Monate hier in der Blogwelt. Ihr seit alle toll und ich freu mich über jeden einzelnen Kommentar und jedes email von euch wie ein kleines Kind über einen Lolli. Danke dafür!

So, nun aber zum eigentlichen Thema des heutigen Posts...


Hat jemand von euch schon mal von Lärabars gehört? Die sind in den USA seit einer ganzen Weile schon der Hit und alle sind "crazy about them" und es gibt immer wieder neue tolle Geschmacksrichtungen. Als ich die Bars das erste mal probiert habe, haben sie mich an einen Riegel erinnert, den meine Mom ab und zu mal im Bioladen gekauft hat und ich total vergessen hatte, dass er existiert und eigentlich super lecker war. Tja und wie es so ist, habe ich desen Existenz dann wieder verdrängt bis ich vor ein paar Monaten beim Shoppen war und im Kaufhof durch den Supermarkt gelaufen bin, um mir eine Flasche Wasser zu holen. Da haben mich aus einem Regal ein paar lustige Äuglein angeschaut und geschrien "Nimm uns mit! Lass uns hier nicht alleine rumliegen! Bittttteeeee!" Tja und weil ich ein mega Verpackungsopfer bin und die kleinen Riegelchen so herzallerliebst aussahen, hab ich sie natürlich mitgenommen und probiert. Seitdem kann ich nicht mehr an ihnen vorbei gehen und muss immer ein oder zwei mitnehmen, obwohl die Dinger um die zwei Euro das Stück kosten. Die Rede ist hier übrigens von den Roo'bar Energy Bars und ich hab vor kurzem auch ein Bild von ihnen auf Instagram gepostet. Maulbeere und Chia haben es mir besonders angetan, die sind soooooo lecker.

Seitdem fallen mir auch ständig ähnliche Riegel in allen möglichen Drogerien, Reformhäusern und Bioläden ins Auge, aber preislich sind sie alle ungefähr gleich. Obwohl ich natürlich nicht alle getestet habe, bin ich mir sicher, dass sich auch geschmacklich nicht viel schenkt... denn zutatentechnisch basieren sie alle auf Datteln, anderen getrockneten Früchten/Beeren und Nüssen. Was kann man da schon falsch machen? Genau... und weil sie so wenige einfache Zutaten haben, kann man sie doch auch gleich wunderbar selbst machen. Und ich wäre ja kein Foodblogger, wenn ich das nicht gleich ausprobieren würde. Gedacht, getan! Tadaaaa, hier habe ich zwei easy peasy Rezepte für euch.


Chia Coconut Power Bar

für 5 Riegel

Zutaten

100-150g* entsteinte Datteln
15 g Kokosraspel
15 g Chia Samen
1-2 Tropfen Zitronenöl, optional

*Das Verhältnis Datteln-Kokosraspel hängt davon ab, wie sehr die Riegel nach Kokos schmecken sollen. 

Zubereitung


Alle Zutaten in einen kleinen Food Processor geben und so lange miteinander mixen die Masse zusammen klebt. Falls die Masse zu trocken ist, ein paar Tropfen Wasser dazu geben.

Die Masse zwischen zwei Stücken Backpapier 1 cm dick zu einem Rechteck ausrollen und 1 Stunde in den Kühlschrank legen, dann mit einem feuchten Messer in 5 Riegel schneiden.

Jeden Riegel in einen Streifen Butterbrotpapier wickeln, so lassen sie sich perfekt in einer Dose im Kühlschrank lagern und auch in die Lunchbox packen ;)


Cranberry Chashew Power Bar

für 5 Riegel

Zutaten

100 g entsteinte Datteln
30 g getrocknete Cranberries
50 g Cashewkerne
1 Prise Bourbon-Vanille

Zubereitung


Alle Zutaten in einen kleinen Food Processor geben und so lange miteinander mixen bis die Cashewkerne klein und die Masse zusammen klebt. Falls die Masse zu trocken ist, ein paar Tropfen Wasser dazu geben.

Die Masse zwischen zwei Stücken Backpapier 1 cm dick zu einem Rechteck ausrollen und 1 Stunde in den Kühlschrank legen, dann mit einem feuchten Messer in 5 Riegel schneiden.

Jeden Riegel in einen Streifen Butterbrotpapier wickeln und in einer Dose im Kühlschrank lagern.

TIPPS


Ich rolle die Masse in ein ca. 3 cm breites sehr langes Rechteck aus und schneide daraus dann 4-5 Riegel, je nachdem wie groß ich sie haben möchte.

Wer mag, kann die Masse auch in kleine Bällchen formen und hat dann super leckere Power Balls. Damit diese nicht zu sehr zusammen kleben, die Power Balls in etwas extra Kokosraspel oder gehackten Cashewkernen wälzen.

Die Nüsse und getrockneten Beeren lassen sich natürlich beliebig austauschen. Keine Cashews im Haus, einfach mal Mandeln probieren. Keine Lust auf Cranberries, wie wäre es mit getrockneten Kirschen?

Sie halten sich locker 3 Wochen im Kühlschrank.


Also ich finde sie super lecker und der perfekte Snack, wenn man einen kleinen Energy Boost zwischendurch braucht oder auch Lust auf was gesundes Süßes hat. Probiert's mal aus.

Das war's dann für heute von mir.
Lasst es euch gut gehen und habt einen schöne winterliche Woche.
xo.
Share:

20 comments

  1. Mareeeeeen! :-) Dabischdujawieeeder! :-)

    Wie schön! Ich freu mich, dass es wieder was von Dir zu lesen gibt. Aber wenn so ne Pause eben mal länger dauert, dann ist es so. Du hast bestimmt die freie Zeit bestens genutzt, nicht wahr? Muss auch mal sein.
    Also dieser Energy-Riegel-Trend ist wirklich ein heißes Thema gerade. Ich sehe das auch überall. Wie immer nur, habe ich mich ja noch nicht rangewagt. Trends? Nööö! hahaha... Spaß!
    Also deine Riegel sehen soooo lecker aus! Die Fotos sind auch so toll. Da bekomm ich gleich Lust auf so ein Kraftpaket, obwohl ich ja gestehen muss, dass die mir schon fast zu gesund sind!! hihihihi... Von daher will das schon was heißen, dass ich hier Appetit bekomme auf healthy snacks...
    Meine liebe Mareen, ich wünsche Dir noch eine wunderbare Woche! Schöööön, dass du wieder daaa bist!

    Liebste Grüße
    Katja

    ReplyDelete
    Replies
    1. Jaaaa, dabinischwieeeeeder ;)
      Da freu ich mich ja gleich mit dir mit, bei so einem herzlichen "willkommen zurück" Kommentar :D

      Ich bin ja auch immer spät dran mit den Trends, weil ich ihnen immer sehr skeptisch gegenüber stehe und man muss ja auch nicht jeden mit machen. Auf den Gesundheutstrend bin ich ja auch nicht wirklich aufgesprungen, ist reiner Zufall, dass die Riegel da jetzt passen. Zu gesund sind die Dinger aber sicherlich nicht. Ich mag Datteln und Nüsse so als Snack zwischendurch so oder so gerne, und die Chia Samen knacken immer so schon beim drauf beißen....also warum nicht in Riegelform verspeisen?!
      Und wenn sie dir zu gesund daher kommen, packst noch bissl Schokostückchen rein, dann passt's doch wieder ;) Man könnte sie ja auch dekandent mit Schoki überziehen... mist, dass ich da jetzt erst drauf komm. Hihihi!

      Dir auch noch eine wunderbare Woche und einen guten Start ins WE wenn's dann soweit ist.
      xo.

      Delete
  2. Mmmmmmh na wenn die mal nicht lecker aussehen! Und das obwohl sie so gesund klingen ;-) Das ist was für mich!
    Und übrigens wunderschön in Szene gesetzt mal wieder!
    Liebste Grüße
    Lea

    ReplyDelete
    Replies
    1. This comment has been removed by the author.

      Delete
    2. Danke schön, liebe Lea. Die sind auch echt lecker und so vielseitig, da man echt reinpacken kann was man mag oder gerade da hat. Datteln mag ich so oder so gerne als süßen Snack zwischendurch und der Rest findet sich dann schon ;)
      Ganz liebe Grüße zurück.
      xo.

      Delete
  3. Uhhh. Ja die guten Vorsätze, über die hab ich auch schon geschrieben. Aber deine Riegel klingen echt gut. Ich willö dieses Jahr zur Fastenzeit auf raffinierten Zucker verzichten und da kommen mir deine Powerriegel gerade recht, weil ich in der Zeit drei Wochen Schule habe... O.O
    Das wird anstrengend genug, da werd ich so kleine Energiebündel gut brauchen könnnen :)

    Ganz liebe Grüße
    Elsa :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ganz ohne raffinierten Zucker auskommen... oh ob ich das schaffen würde?! Ich weiße es nicht. Da passen die Powerriegel sicherliche perfekt, denn so ganz ohne was Süßes ist ja irgendwie auch doof oder? Kannst ja dann mal berichten ;)

      Ganz liebe Grüße zurück, liebe Elsa.
      xo.

      Delete
  4. Meine süße Mareen ♥
    Du bist wieder daaaaa! Oh, hab ich mich gefreut, als ich das gestern bei Insta gesehen habe :) Ist doch klar, dass ich sobald ich paar Minuten habe, hier vorbeischaue und meinen Spuren hinterlasse, höhö :D

    Ich wünsche dir ebenfalls ein glückliches schönes Jahr 2016 mit viel Spaß, Freude und auf viele neue und tolle Blogpost :D

    Deine Riegel sehen sooooo perfekt aus *-* Du bist wirklich für mich die Perfektionistin in der Küche schlechthin – ich wäre schon froh, wenn es bei mir nur halb so gut aussieht ;D
    Ich reagiere immer auf die gekauften Riegeln und ich weiß bis heute nicht, woran es liegt... Vielleicht muss ich einfach mal selbermachen, dann weiß ich auch, was alles drinne ist – danke fürs Rezept!

    Hab noch eine fabelhafte Woche und fühl dich gedrückt und geknutscht, Liebes :* ♥

    ReplyDelete
    Replies
    1. Jaaaa bin wieder daaaaa, meine liebe Rosy ♥ ach ist das schön, wenn ihr euch alle freut wieder von mir zu lesen :) Viele neue Blogposts gibt's auf jeden Fall.

      Glaub mir, der Perfektionismus trügt, es bekommen ja immer nur die Schönsten aus der Produktionreihe einen Platz im Spotlight. Außerdem bin ich mir sicher, dass du die genauso hin bekommst, meine Liebe.

      Wenn du auf die gekauften reagierst, dann ist selbermachen wohl wirklich eine super Alternative. Hast du denn irgendwelche Nussallergiene? Irgendwie steht ja mitlerweile auf fast allem "Kann Spuren von [allem nur Erdenklichen] enthalten" drauf. Wo ich mich manchmal schon fast wundere wich denn manche Dinge da rein gelangen können.

      Hab du auch noch eine fabelhafte Woche und fühl dich gedrückt.
      xo.

      Delete
  5. Schön, dass du wieder zurück bist! :) Hab deine Beiträge schon vermisst.
    Die Riegel sehen super gut aus. Ich mag solche Snacks auch gerne, hab bisher aber eher Kugeln geformt :) Deine beiden Rezepte werd ich definitiv ausprobieren.
    Lieben Gruß,
    Jenny

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen Dank, liebe Jenny.
      Ich mag irgendwie die Riegelform lieber als die Kugeln, frag mich nicht warum. Was ist denn deine Lieblingskombination?

      Liebste Grüße.
      xo.

      Delete
  6. Mareeeeeeen mein Schatz ❤ Hab ich mich gefreut als ich gestern gesehen habe, dass du wieder ein Post veröffentlicht hast! Ich wünsch dir natürlich auch hier nochmal ein super schönes neues Jahr, ich freu mich so dass ich es mit dir gemeinsam starten kann und wir uns in der Bloggerwelt begenet sind :* Du bist so eine liebe Maus!

    Wenn mein Herzensmann jetzt deine Bilder sehen würde, würde er mich sofort in die Küche schicken :D Sowas LIEBT er ja und hat schon seit Monaten gesagt dass er sich sowas mal wünscht! Wenn ich jetzt so die Rezepte vor der Nase hab, sollte ich ihm ja auch mal sein Wunsch erfüllen, oder nich? ;D Danke für die wunderbare Idee, ich hab bisjetzt immer nur kugeln gemacht aber Riegel lassen sich sicher viel besser essen :)

    Ich drück dich meine Süße, hab noch ein schönes WE :*
    Deine Duni ❤

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen Danke, meine liebe Duni ♥ da freu ich mich natürlich, wenn du dich freust ;)

      Na da solltest du deinem Herzensmann mal wieder seinen Wunsch erfüllen und ein paar Power Bars machen. Aber das ist wohl Bloggerinnenfreundschicksal, denn man sollte ja immer wieder Neues zum Verbloggen ausprobieren und kann nicht immer das gleiche machen, gell?! Aber die Power Bars sind ja schnell gemacht, die kann man auch mal zwischendurch machen. Ich mag sie in Riegelform irgendwie lieber als in Bällchenform.

      Wünsch dir einen tollen Start in die Woche und fühl dich gedrückt ♥
      xo.

      Delete
  7. Die sehen aber sehr lecker aus. Und überhaupt nicht so schwer. Muss ich unbedingt einmal ausprobieren.

    Würde mich wirklich freuen, wenn du vielleicht Lust hast, bei meiner Blogvorstellung http://lifefeminin.blogspot.co.at/2015/11/blogvorstellung-2015.html
    oder meiner Bloggeraktion- Zaubere uns dein Rezept
    http://lifefeminin.blogspot.co.at/2016/01/bloggeraktion-zaubere-uns-dein-rezept.html
    vorbeizuschauen. Da würde ich deine wundervolle Kreativität sehr willkommen heißen.
    Lg. Mrs. Bella

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen Dank, Mrs. Bella. Sind wirklich ganz einfach nach zu machen und lecker noch dazu ;)
      Liebe Grüße.
      xo.

      Delete
    2. Vielen Dank, Mrs. Bella. Sind wirklich ganz einfach nach zu machen und lecker noch dazu ;)
      Liebe Grüße.
      xo.

      Delete
  8. Die sehen richtig lecker aus und hören sich sehr gesund an, genau das richtige für das neue Jahr. Auch ichhalbe mir nämlich vorgenommen mich endlich mal wieder etwas gesünder zu ernähren. :) Vielen Dank für das leckere Rezept. Liebe Grüße, Judith

    ReplyDelete
    Replies
    1. Immer gerne, liebe Judith. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar :)
      Nach den ganzen Plätzchen in der Weihnachtszeit, war es mal an der Zeit für einen etwas gesünderen Zwischensnack.
      Ganz liebe Grüße.
      xo.

      Delete
  9. Mhh ich liebe solche Power Bars, ich mache sie mir meistens als Kügelchen, aber die Form spielt ja auch keine Rolle;) Lecker ist es immer und so vielseitig!=)Yum Yum°!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das mag ich auch so an den Power Bars, dass sie so vielseitig sind und ich rein packen kann, auf was ich Lust habe oder was ich gerade da habe.
      Liebste Grüße.
      xo.

      Delete

Thank you so much for leaving a comment. You just made my day.
xo. mareen


PS: Dear Mr or Mrs Anonymous, don't even bother to waste those couple minutes it takes to type a message. I am moderating my comments and I won't publish any that have nothing to do with my post and are just written to promote your website, nor will I ever click on your website links - never ever.
Thank you!

© chocolate & clouds | impressum
Blog Design Handcrafted by pipdig