Aug 26, 2015

tequila lime chicken with mexican rice

tequila lime chicken recipe

Oh man, dass die leckersten Dinge auch immer so unfotogen sein müssen. Das ist hier auch der Fall, so ein Tequila Lime Chicken ist so delicioso, aber hübsch ist es nicht. Ok, es gibt schlimmeres. Was? Ja, habt ihr schon mal versucht Lasagne zu fotografieren? Mega lecker, aber auf Fotos... not that appealing! Naja egal, ich hab mal versucht das beste draus zu machen, denn das Rezept ist wieder mal eines von denen, dass ich euch nicht vorenthalten kann und ja in meinem Margarita Gugel Post auch schon angekündigt habe.

Das Tequila Lime Chicken ist eins meiner Top 5 mexikanischen / Tex-Mex Gerichten wobei kann man da überhaupt von Top 5 sprechen, eigentlich sind doch alle mexikanischen Gerichte super lecker, oder nicht? Also ich jedenfalls bin ein Fan. Leider gibt es hier in der Gegend keinen Mexikaner, der irgendwie leckeres Essen hat. Während meiner Zeit in den USA bin ich da wohl etwas verwöhnt worden, denn da findet man an jeder Ecke einen. Naja und wie es dann eben so ist - wie bei dem Sushi auch - muss ich mir dann selbst leckeres mexikanisches Essen kochen. Ist ja auch alles gar nicht so schwer... Sombrero auf, Poncho an, Fake Schnurrbart ankleben und mit einer Flasche Tequila in die Küche und ab geht's, ah ja und die Mariachi spielen neben dem Herd. Waren das jetzt alle mexikanischen Clichés? Bis auf den Tequila könnt ihr aber alles andere auch getrost weg lassen, wird auch so delicioso... wobei ich die Vorstellung, dass jemand so in der Küche steht ja echt herrlich finde, ha ha.

tequila lime chicken recipe

Tequila Lime Chicken

für 2 Portionen

Zutaten

2 Hühnerbrustfilets
2 EL Tequila
3 EL Limettensaft
etwas Öl
1 TL Mexican Seasoning [Gewürzmischung siehe unten]
2 EL Salsa
1 EL Saure Sahne
1 EL Mayonnaise
1 Spritzer Essig
1 Spritzer Worcestershire Sauce
1 TL gehacker Koriander oder Petersilie
Salz & Pfeffer
2 handvoll Tortilla Chips
etwas geriebenen Käse [Cheddar]

Zubereitung


Die Hähnchenbrustfilets in einen Gefrierbeutel geben, Tequila und Limettensaft dazu geben, verschließen und gut einmassieren. Mindestens 3 Stunden, besser aber über Nacht, marinieren lassen.

Die Hähnchenbrustfilets aus der Marinade nehmen, mit etwas Öl einreiben und der Gewürzmischung würzen. Anschließend entweder grillen oder im Backofen bei 180° Ober/Unterhitze 15-20 Minuten garen.

Währenddessen die Mexi-Ranch Sauce zubereiten, dafür Salsa, Saure Sahne, Mayo, Essig Worcestershire Sauce und Koriander miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Tortilla Chips in einen Auflaufform geben, die gegarten Hähnchenbrustfilets darauf legen, die Mexi-Ranch Sauce darauf verteilen, mit dem Käse bestreuen und unter dem Grill im Backofen überbacken bis der Käse geschmolzen ist (ca. 5 Minuten)

Tequila Lime Chicken mit Mexican Rice, Guacamole und Schwarzen Bohnen servieren. 
[Falls jetzt einer kommt, dass die Bohnen auf den Fotos Kidney Bohnen sind und keinen Schwarzen Bohnen... gut erkannt! Da geht man einmal nicht in den Supermarkt seines Vertrauens, dann gibt's natürlich keinen Schwarzen Bohnen. Grrr! Warum eigentlich, die Schwarzen sind doch viel besser als die ollen Kidney Bohnen, aber das scheint Deutschland noch nicht mitbekommen zu haben.]

Mexican Seasoning

Zutaten

3 Teile Cumin
2 Teile Chili Pulver oder Cayennepfeffer
1 Teil Salz
1 Teil Knoblauchpulver

Zubereitung

alle Zutaten miteinander vermengen. In ein gut verschließbares Gläschen füllen und ab in den Gewürzschrank.

Ist nicht nur für Tequila Lime Chicken super sondern auch für alles mögliche andere Fleisch für Quesadillas, Fajitas, Burritos etc. pp.

mexican rice recipe

Mexican Rice

für 1-2* als Beilage

Zutaten

1/4 Zwiebel
125 ml Hühnerbrühe
2 TL Tomatenmark
1 Tomate
evtl. etwas Salsa
1/2 Jalapeño
1 Knoblauchzehe [optional]
5 EL Langkornreis
etwas Öl
Salz & Pfeffer
etwas Limettensaft
1 EL frisch gehackter Koriander

Zubereitung

Die Zwiebel schälen und mit der Hühnerbrühe, dem Tomatenmark und der Tomate im Mini-Food Processor oder mit dem Mixstab fein mixen. 200 ml abmessen - falls es nicht ganz reicht, mit Salsa oder Brühe auf 200 ml auffüllen. Die Jalapeño und den Knoblauch fein schneiden.

Den Reis in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser waschen, bis das Wasser klar ist.

In einem kleinen Topf, etwas Öl erhitzen, die Jalapeño und den Knoblauch darin kurz andünsten, den Reis dazu geben, kurz mitdünsten bis er transparent wird. Dann mit den 200 ml Zwiebel-Brühe-Tomaten-Mischung ablöschen, umrühren, kurz aufkochen, nochmals umrühren und bei schwacher Hitze 15-20 Minuten simmern lassen bis der Reis gar ist. Zwischendurch umrühren, damit der Reis nicht anbrennt.

Den Mexican Rice mit Salz, Pfeffer, Limettensaft abschmecken, den gehackten Koriander unterrühren und zum Tequila Lime Chicken servieren.

[*auf dem Bild im Schälchen ist diese Portion, ich finde die kann man auch zu zweit essen, wenn man noch Bohnen und Tortilla Chips als Beilage hat. Bei großem Hunger aber doppelte Portion machen.]

quick guacamole recipe

Simple Guacamole


Zutaten

1 Avocado
etwas Limettensaft
Salz & Pfeffer

Zubereitung

Avocado halbieren, den Kern entfernen, mit einem Löffel das Fleisch herauslösen und in einen kleine Schale geben. Mit etwas Limettensaft bertäufeln und mit der Gabel zerdrücken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Auch noch lecker, 1 kleine Tomate und 1/2 Zwiebel in feine Würfel schneiden, untermischen und wer's scharf mag, schneidet noch ein Jalapeño rein. Und für extra fancy Guac, noch etwas frisch gehackten Koriander untermischen.

Avocado ist eine der Dinge, die meiner Meinung nach nicht viel braucht um lecker zu sein, deshalb bekommt meine Guac meist auch nur etwas Limettensaft, Salz und Pfeffer ab und gut ist. Am besten sind übrigens die schwarzen Hass Avocados. Es soll ja Leute geben, die denken, dass die schon nicht mehr gut sind, weil sie so dunkel sind und Avocados doch eigentlich grün sein müssen. Habe ich gehört! 

So, ich mach jetzt erst mal Siesta mit meinem Sobrero auf dem Kopf und dem Poncho um und zwar an einen Kaktus gelehnt und mein Burro passt auf, dass mir keiner meinen Fake Schnurrbart klaut.
abrazos y besitos.
Share:

16 comments

  1. Boah, das sieht sehr wohl lecker aus ♥ Erinnert mich direkt an den Mexiko-Urlaub letztes Jahr...
    Bei uns gibt es auch keinen besonders tollen Mexikaner in der Nähe :( Leider!
    LG, Ni von JuNi

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen Dank, liebe Ni. Die scheinen überall in Deutschland wohl bissl Mangelware zu sein.
      xo.

      Delete
  2. mmmmhhh. schaut sehr lecker aus.

    Gruß
    Nicole

    ReplyDelete
  3. Hach ja, es gibt einfach Gerichte, die wollen sich nicht fotografieren lassen ;)
    Dein köstliches Chicken gehört aber definitiv nicht dazu! Und Holy Moly, Tequila Lime klingt absolut herrlich, vor allem in Kombination mit dem mexikanischen Reis und der Guacamole. Da dürftest du mich auch seeehr gerne zum Essen einladen hihi
    Liebe Grüße zu dir, Mia

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich kann's ihnen nicht mal verübeln, ich mag es nämlich auch nicht. Hihi.
      Komm vorbei, ich hab noch fast alles da und bis du vom hohen Norden hier bist, ist das längst fertig.
      Liebe Grüße aus dem Süden.
      xo.

      Delete
  4. Ha, wohl wahr mit der Sache mit den gutaussehenden und leider total unfotogenen Gerichten! Ich musste gerade so lachen wegen Lasagne... oh Mann! DAS stimmt! :-D
    Aber ich finde, deine mexikanische Platte sieht lecker aus. Ich liebe aber auch mexikanisch. Hach, lecker! Und bei uns ist es auch so, dass es keinen gescheiten Mexikaner gibt. Also im Gegenteil, sogar die, die weiter weg sind, sind noch echt gruselig. Und genau: In den USA gibt es sooo gute. *motz *moser! hahaha ;-)
    Um so besser, dass du hier so eine tolle Idee auftischst. Deinen Reis muss ich mal probieren dazu. Sehr gute Idee!
    Das Chicken klingt natürlich mega... mhmm... hab Huuuunger jetzt! :-D
    Liebste Grüße zu Dir
    Katja

    ReplyDelete
    Replies
    1. Stimmt du hattest letztens Lasagne geposted... ha ha.
      Mexikanisches Essen ist so delicioso und koche ich total oft. Ich kann ja mal noch ein paar meiner liebsten Rezepten posten. Wenn's keine anständigen Mexikaner hier gibt, müssen wir eben selbst ran ;) Vielleicht müssen wir einfach den Rest der Nation mit unserer Liebe anstecken.
      Kannst ja dann mal berichten, wie's geworden ist wenn du's probiert hast. Würde mich freuen.
      xo.

      Delete
  5. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Die Rezepte muss ich unbedingt testen. Danke fürs Teilen.
    Herzlichst Ulla

    ReplyDelete
    Replies
    1. Sehr gerne, liebe Ulla.
      Lass es mich wissen, wie's geworden ist.
      xo.

      Delete
  6. Och, also unfotogen find ich das Chicken jetzt aber nicht. Wobei ich Dir aber prinzipiell zustimme, dass manche Gerichte optisch echt nicht ansprechend sind. Erbsensuppe ist da auch so ein Kandidat - megalecker, aber fotographieren würd ich sie jetzt nicht. Da könnte auch Lightroom und Photoshop nichts mehr retten.
    Bis auf den Tequila ist sogar alles im Haus (Kein Tequila - Mensch, an meinen hausfraulichen Qualitäten muss ich echt noch arbeiten!) - wird also asap nachgekocht! :)
    Vielen Dank für das leckere Rezept!

    Liebe Grüße aus Bonn,
    Stefanie - loeffelundliebe.blogspot.de

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh ja, Erbsensuppe ist ganz sicher unfotogen... wobei es ja mal eine Herausforderung wäre, sie richtig hübsch aussehen zu lassen. Vielleicht stell ich mich mal der Challange... irgendwann im Winter. Ha ha.
      Keinen Tequila im Haus? Tz tz ;) Ist auch ohne lecker, ist dann eben nur ein »Lime Chicken«. Habe ich auch schon gemacht, ist dann kinder- und schwangerenfreundlicher ;)
      Liebe Grüße nach Bonn.
      xo.

      Delete
  7. oh Gott sieht das lecker aus
    traumhaft danke für das tolle Rezept ich werde es die tage mal ausprobieren
    wieso haben wir jetzt 1 Uhr nachts sonst würde ich es jetzt schon probieren :)

    Bei mir kannst du momentan übrigens ein Designer Besteck Set gewinnen
    Schau doch mal vorbei HIER

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke dir, Amely. Dann gutes Gelingen und lass es dir schmecken.
      xo.

      Delete
  8. Hallo! Das sieht echt lecker aus, freue mich schon darauf dein Rezept es auszuprobieren! Vielen Dank und beste Grüße von der Seiseralm

    ReplyDelete

Thank you so much for leaving a comment. You just made my day.
xo. mareen


PS: Dear Mr or Mrs Anonymous, don't even bother to waste those couple minutes it takes to type a message. I am moderating my comments and I won't publish any that have nothing to do with my post and are just written to promote your website, nor will I ever click on your website links - never ever.
Thank you!

© chocolate & clouds | impressum
Blog Design Handcrafted by pipdig