Jul 10, 2015

yogurt berry smoothie

Joghurt Beeren Smoothie Rezept

Heute habe ich eine kleine Geschichte aus dem Leben und ein leckeres Joghurt Beeren Smoothie Rezept für euch. 

Letztens klingelte mein Telefon und Little L war dran und wollte wissen, ob er vorbei kommen kann. Da ich nichts vor hatte, hab ich natürlich zugesagt. Nach ein paar runden Qwixx, bei denen er mich gnadenlos abgezogen hat, wurde dann der Wunsch nach einem Smoothie geäußert. 

Erstmal war ich erstaunt, weil Obst immer nicht so ganz oben auf der Beliebtheitsliste stand, aber gut. Als ich fragte, was er denn in seinen Smoothie rein haben möchte, dachte ich jetzt kommt sowas in der Richtung wie »nur Erdbeeren« [von denen wusste ich, dass er sie mag]. Weit gefehlt die Antwort war »mach alles rein, was du da hast«... mein Erstaunen war gleich nochmal so groß. 

Wäre ich jetzt fies gewesen, hätte ich einen Green Smoothie mit Grünkohl, Spinat und Sellerie gemacht - hätte ich nämlich alles da gehabt - aber nein, so bin ich natürlich nicht. Schon gar nicht wenn ich lieb gefragt werde und dann noch von einem knuffigen Kerl, der Obst und Gemüse sehr kritisch gegenüber steht. Da muss man die Sache langsam angehen, habe ja selbst eine ganze Weile gebraucht, bis ich mich an die Green Smoothies ran getraut habe.

Auf jeden Falle habe ich dann das Regenbogen-Smoothies Poster, dass mal in der Lecker Veggie war bzw. das es auf dem Lecker Lesefutter Blog zum Download gab, rausgekramt und ihm hingelegt. Nach kurzem Studieren des Zettels kam dann »Überrasch mich einfach. Du weißt ja was ich mag. Von mir aus kannst auch Brokkoli rein machen, wenn man ihn nicht so schmeckt. Ach ja, aber bitte keine Bananen.« Naja, wie gesagt, wollte ja nicht fies sein und wegen den Bananen braucht man sich bei mir so oder so nie Sorgen machen, die kann ich selbst nicht ausstehen. Hab mich dann auf eine Beerenauswahl beschränkt - Erdbeeren, Himbeeren und Blaubeeren sind doch immer gut und da kann man doch kaum was falsch machen, oder? Joghurt dazu und fertig. 

Ich weiß, dass ist jetzt kein bahnbrechendes neues Smoothie Rezept, aber nachdem Little L den Smoothie verkostet hatte, bestand er drauf, dass ich es aufschreibe, falls er mal wieder Lust drauf hätte. Also gesagt getan und gedacht ich teile sowohl die kleine Geschichte dahinter als auch das Rezept mit euch. Manchmal sind es ja auch die simplen Dinge die total lecker sind, die man aber manchmal vergisst, dass sie existieren. So geht's mir zumindest manchmal. 

Hier also Little L's Yogurt Berry Smoothie Rezept für euch. 

Yoghurt Berry Smoothie Recipe

Yogurt Berry Smoothie

für 2 große Gläser

Zutaten

1 Becher Naturjoghurt
1 -1 1/2 Becher Milch
2 Becher gefrorene Erdbeeren
1 Becher gefrorene Himbeeren
1 Becher gefrorene Heidelbeeren
2-4 EL (Heidelbeer-)Ahornsirup

[habe zum Abmessen jeweils den Joghurt-Becher genommen] 


Zubereitung

Den Joghurt und 1/2 Becher Milch in den Blender geben, gefrorenen Beeren oben drauf, Deckel zu, einschalten und alles fein mixen. Die restliche Milch nach und nach dazu geben, falls der Smoothie zu dick ist und der Blender es nicht verarbeitet bzw. ihr lieber einen flüssigeren Smoothie mögt. Zum Schluss mit Sirup abschmecken. 


Der Smoothie hat sich also als der Renner unter den Obstkritikern herausgestellt. Wobei ich ja so oder so der Ansicht bin, dass man mit Smoothies auch Kids, die sonst kein Obst essen würden, dazu bringen kann es wenigstens zu trinken. Hat schon einige Male geklappt. 

Für's nächste mal habe ich Little L dann meinen all-time-favorite Smoothie versprochen - Mango und Ananas warten dafür schon im Gefrierschrank. 

Was sind denn eure Lieblingssmoothies? 
xo. 
Share:

12 comments

  1. Mhhh, Smoothies. Ich liebe sie ja auch. Momentan ist mein Mixer in Reparatur. Aber bald hab ich ihn wieder :)
    Dein Beerenmix klingt sehr lecker! Ich liebe es, noch eine Handvoll Rucola reinzugeben und etwas Zitrone. Bringt die totale Frische :) Ansonsten halte ich mich da nicht nach Rezepten, sondern gucke, was ich da habe :) Wird ja eigentlich immer lecker :)
    Lieben Gruß

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich halte mich eigentlich auch nicht an Smoothie-Rezepte und werfe alles in den Blender, was mir gerade so in die Finger fällt ;) Hatte selten einen Fail-Smoothie.
      xo.

      Delete
  2. Sieht super, super lecker aus! Ich liebe Smoothies. :)

    ReplyDelete
  3. Hallo liebe Maren,

    du glaubst ja gar nicht, wie sehr ich mich gefreut habe, auf deinem Blog zu landen. Kennst du das? Dieses Klick-Gefühl, wenn man auf einem fremden Blog wühlt und es einfach passt?
    Das Design, die Bilder, der Mensch dahinter.
    Das Gefühl habe ich bei dir.
    Und meinen Gefühlen folge ich. Gut für dich also ;)

    Das Smoothie würd eich genau so machen. Und vielleicht noch ein bisschen Limettensaft rein machen. Auf den stehe ich bei Hitze einfach :)

    Liebste Grüße und bis ganz bald,
    Stefanie

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen lieben Dank, Stefanie. Da werd ich ja ganz verlegen. Schön, dass du her gefunden hast. Freut mich sehr, dass dir mein Blog so gut gefällt und ja ich weiß was du meinst.
      Ach ja und ein Yes zum Limettensaft im Smoothie.
      xo.mareen

      Delete
  4. Hallo Mareen,

    das sieht ja super lecker aus und ehrlich gesagt sind mir die roten Früchte auch lieber als der Green Smoothies. Da hab ich mich noch nicht ran getraut, obwohl ich liebend gern Gemüse in jeder Form esse. Vielleicht versuche ich ja mal eine light Version des Green Smoothie ;-)

    Liebe Grüße,
    Magdalena

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen Dank, Magdalena. Ich bin ehrlich gesagt auch nicht so der mega green smoothie fan bzw. es kommt drauf an. Nur Gemüse, Petersilie, Sellerie und Co. muss ich dann wirklich nicht haben, das pack ich lieber in die Suppe. Ha ha. Aber viel Obst und einen kleinen Teil z.B. Spinat, das ist eigentlich ganz lecker. Ich kann ja mal einen meiner liebsten Green Smoothies hier posten.
      xo.

      Delete
  5. Hallo Mareen,

    genau so machen wir das, du postest mal dein liebsten Green Smoothie und ich nehme es dann zum Anlass ihn mal auszuprobieren :-)
    Ich wünsche dir ein ganz schönes Sommerwochenende

    Liebe Grüße,
    Magdalena

    ReplyDelete
  6. Ach wie schön, dass ich seit Kurzem nen super Blender daheim habe :D

    Ich esse eh schon jeden Morgen Quark mit Himbeeren (und Müsli und so), aber die Kombi Beere-Milchprodukt liebe ich über alles :)
    Leckerschmecker!
    Übrigens war der Weißlacker so mild, das war gar nicht schlimm ;)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, ein guter Blender ist Gold wert, mit einem 0815-Mixer oder Pürierstab wird's halt einfach nicht so schön »smooth« und schon gar nicht bei meinem Breakfast-Smoothie.
      Echt? Milder Weißlacker... ich erinner mich nur dran wie der den mein Dad ab und an mal hatte stark gerochen hat. Uiuiui, das war nicht meins. ;)
      xo.

      Delete

Thank you so much for leaving a comment. You just made my day.
xo. mareen


PS: Dear Mr or Mrs Anonymous, don't even bother to waste those couple minutes it takes to type a message. I am moderating my comments and I won't publish any that have nothing to do with my post and are just written to promote your website, nor will I ever click on your website links - never ever.
Thank you!

© chocolate & clouds | impressum
Blog Design Handcrafted by pipdig