17.07.2015

erasable weekly meal plan

Erasable Weekly Meal Plan DIY

Das Landleben bringt es mit sich, dass man keinen Supermarkt gleich um die Ecke hat. Da ist ein wenig Planung immer ganz angebracht. Also mache ich jeden Freitag Abend einen Speiseplan Meal Plan [Hört sich irgendwie besser an. Nicht so eingestaubt.] Da werden dann meine 589 Kochbücher, die 1.395 Food Magazine und meine Rezeptebox nach Rezepten durchsucht und ausgewählt, was es die Woche drauf so geben soll. Anfangs habe ich das immer nur auf einen kleinen Zettel geschrieben und an die Pinnwand in der Küche geheftet aber so ein Fresszettel ist natürlich nicht immer das hübscheste. Als mir dann beim Ausmisten letztens diese Clip-Bilderrahmen in die Hände gefallen sind, dachte ich mir, dass die doch perfekt für ein hübsches Memo Board oder eben einen Meal Plan sind, das bzw. den man mit feucht oder trocken abwischbaren Markern beschriften kann. Gedacht, getan!

Erasable Weekly Meal Plan DIY

Hier ist was man dafür braucht:
  • einen Click-Bilderrahmen [11x17 cm]
  • gestreiftes Papier [10x13,5 cm - z.B. aus dem »The Long List« Block von Depot]
  • Tonpapier für den Hintergrund
  • Feder und Tusche, einen Stift oder Buchstaben-Stempel mit Stempelkissen
  • Geschenkanhänger und Paketschnur
  • Washi Tape
  • Kleberoller

Erasable Weekly Meal Plan DIY

So und los geht's  - Kreativität einschalten, Schere und Stift bereit halten!

  • Das Tonpapier auf die Größe des Bilderrahmens zuschneiden - ich habe einfach die Rückwand drauf gelegt und mit dem Cutter drum herum geschnitten. 
  • Die Wochentage in die einzelnen Spalten schreiben oder stempeln, evtl. kurz trocknen lassen, dann mit dem Washi-Tape auf dem Hintergrund fixieren. 
  • Den Anhänger beschriften, ein Stück Paketschnur dran befestigen und mit dem Kleberoller ankleben.
  • Glas drauf, Klammern dran [click. click. click. click.] und fertig. 

Jetzt kann's mit dem Meal Planning los gehen. Macht gleich viel mehr Spass ;)

Erasable Weekly Meal Plan DIY

So kann man sich natürlich nicht nur einen Meal Plan kreieren, wie wäre es mit einem Blog Post Plan oder ohne Wochentage als To Do Liste.

Ich habe auch einen großen abwischbaren Kalender neben meinem Schreibtisch, den ich jeden Monat neu beschrifte. Wenn ihr dazu mal ein DIY sehen wollt, dann lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Ich persönlich steh ja total auf abwischbare Marker und schreibe total gerne damit. Keine Ahnung warum. Kennt ihr die Szene in »Die Fabelhafte Welt der Amelie« in der sie das Menü spiegelverkehrt auf die Glastrennwand schreibt. War immer eine meiner Lieblingsszenen im Film und ich war immer fasziniert wie sie das macht.

Ich mach dann mal meinen Meal Plan für heute und wünsche euch ein schönes Wochenende.
xo.
Share:

Kommentare

  1. Ohh, das ist ja eine wirklich geniale Idee! Bis jetzt habe ich meine Listen immer in meinen Kalender geschrieben, aber da war der Platz immer eeetwas begrenzt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Mara. Ich finde es auch praktischer, wenn der Plan in der Küche hängt.
      xo.

      Löschen
  2. Sehr cool. Ich bin auch so ein Mealplan-Typ :) Werde deine Plan-Variante definitiv mal umsetzen. Ich habe sowas als Einkaufsliste in der Küche hängen, Habe einen Bilderrahmen grau gestrichen, ein schlichtes Blatt reingelegt und schreibe mit einem Board-Marker immer auf die Scheibe, was ich brauche. Super Sache. Warum kam ich noch nicht auf die Idee, meinen Essensplan genauso zu machen? ;) Du hast es wirklich schön gestaltet!
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Jenny. Ich hab auch noch eine To-Do Liste, einen Kalender und meinen Blog-Planner so ähnlich gemacht.
      xo.

      Löschen
  3. Das sieht hübsch aus! Der MEAL Plan. Und klingt gut, da geb ich dir absolut recht. Ich mag das mit den unterschíedlichen Labels. Na an diese Szene kann ich mich zB gar nicht mehr erinnern.. da sind mir anderen mehr in Kopf geblieben bei dem wunderbaren Film. Kannste mal sehen, Mareen, du hast scheinbar nen echten Marker-Fimmel! ;-)
    Hab noch einen schönen Abend!!
    Liebste Grüße zu Dir
    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Oh mein Gott, der Kuchen sieht ja sooooo süß aus! Und das Rezept klingt auch noch echt lecker.
    Mir geht es auch immer so, dass ich Lust auf einen Kuchen habe und dann viel zu viel backe. Ein kleines Kuchen-Portiönchen ist ja nicht nur die richtige Menge sondern sieht auch noch viel schnuckeliger aus! :)

    Liebste Grüße,
    Clarimonde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Clarimonde. Das Rezept ist mega lecker, fast schon wie ein Brownie.
      Ich find auch, dass die kleinen Kuchen immer viel schnuckeliger aussehen.
      xo.

      Löschen
  5. Hey Mareen,
    die sind ja wirklich ganz toll!
    Gefallen mir super gut und ja: ich könnte meine to-Do Listen auch einfach in einen Rahmen stecken....
    da kann ich sie nur nich mehr in die Tasche .. aber eine für Zuhause wäre auch gut.. da kann die bessere Hälfte gleich mit drauf schreiben )

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du wohl Recht, Franzy. Taschentauglich sind sie dann nicht mehr. Meine "mobile" To Do Liste habe ich auf dem iPhone, dann passt das so für mich ganz gut.
      xo.

      Löschen

Danke! Ich freue mich immer über liebe Kommentare.
Ich werde ihn im Laufe des Tages freischalten und beantworten.

You just made my day.
xo. mareen


PS: Dear Mr or Mrs Anonymous, don't even bother to waste those couple minutes it takes to type a message. I am moderating my comments and I won't publish any that have nothing to do with my post and are just written to promote your website, nor will I ever click on your website links - never ever.
Thank you!

© chocolate & clouds - food | diy | life | impressum
Blog Design Handcrafted by pipdig