21.07.2015

double chocolate mini cake | tiny cakes

double chocolate mini cake recipe

Geht es euch auch manchmal so, dass ihr Lust auf einen Kuchen habt, aber ein normal großer Kuchen einfach viel zu viel ist? Oder ihr seid irgendwo eingeladen und wollt nur eine Kleinigkeit mitbringen? Also mir geht passiert das öfters mal. Aus diesem Grund habe ich mir ein paar kleine Backformen zugelegt. Die Kinderbackformen von Kaiser bake&play sind da einfach perfekt. Die kleine 15 cm Kastenform benutze ich am häufigsten. Da ist schnell mal ein leckerer Mini Kuchen zusammengerührt - mit wenigen Zutaten und wenig Aufwand. 

Das einzige Problem das ich anfangs hatte war, dass ich keine Rezepte für die Mini-Formen hatte bzw. das beiligende Rezept war einfach nur ein langweiliger Rührkuchen. Also habe ich meine Lieblingsrührkuchenrezepte runter gerechnet, was aber von der Menge her etwas tricky war. Da gab es dann auch mal anstatt einem Mini-Luchen, doch zwei Kuchen weil noch Teig übrig war. Irgendwann habe ich dann das »langweilige« Rezept wieder rausgezogen und etwas abgewandelt und mit weiteren Zutaten gepimpt. So habe ich mir jetzt schon ein paar verschieden Rezepte zusammen gestellt und immer mal wieder neue Zutaten dazu gemischt. Ja und jetzt dachte ich, dass ich die ja eigentlich auch mit euch teilen könnte und so ist die Idee zu einer neuen Blog Serie tiny cakes entstanden und es gibt jetzt immer mal wieder ein Mini-Kuchen-Rezept für euch. Perfekt für den kleinen Kuchenhunger oder zum Verschenken. 

Und mein  Blog wäre ja nicht chocolate & clouds, wenn ich nicht mit einem himmlischen Schokokuchen anfangen würde. Der Double Chocolate Mini Cake den ich heute für euch habe, ist super saftig und ein Traum für jeden Schokoholic. 

double chocolate mini cake recipe

Double Chocolate Mini Cake

für 15 cm Kastenform

Zutaten

50 g Butter
50 g Mehl
25 g Stärke
25 g Kakaopulver
1 TL Backpulver
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
75 ml Milch
25 g + 50 g grob gehackte weiße Schokolade
25 g + extra grob gehackte dunkle Schokolade
15 ml Sahne

Zubereitung

Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze [160° Umluft] vorheizen. Die Kastenform fetten und bemehlen oder mit Backpapier auslegen. Die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen.

Das Mehl, die Stärke, das Kakaopulver und das Backpulver mit dem Schneebesen verrühren [evtl. sieben]

Die Butter mit dem Zucker, dem Salz, dem Ei und der Milch gut mit dem Schneebesen verrühren, dann die Mehlmischung unterrühren bis alles vermengt ist. Zum Schluss 25 g weiße und 25 g dunkle Schokolade unterheben. 

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und im vorgeheizten Ofen 35 min backen, die Stäbchenprobe machen, falls noch Teig am Stäbchen kleben bleibt weitere 3-5 min backen. Kuchen aus dem Ofen nehmen und zuerst in der Form 15 min abkühlen lassen, dann auf dem Kuchengitter vollständig erkalten lassen. 

Für die weiße Schokoglasur die 50 g gehackte weiße Schokolade in eine kleine Schale geben, die Sahne aufkochen und über die Schokolade geben, kurz stehen lassen und dann verrühren. Falls die Schokolade sich so nicht komplett aufgelöst hat [ist bei so kleinen Mengen manchmal etwas schwierig], über dem Wasserbad komplett schmelzen. Anschließend die Glasur auf den Kuchen geben und etwas verteilen, gleich mit den extra dunklen Schokostückchen bestreuen und kühl stellen.

washi tape bunting for mini cake diy

Zum Verschenken dekoriere ich meinen Kuchen immer noch gerne mit einer kleinen Washi Tape Wimpel Girlande. Die ist super fix und easy gemacht. 

Quick Washi Tape Cake Garland DIY

Man braucht

2 Schaschlik-Spieße
1 Stück Garn
Washi Tape
Schere

So wird's gemacht

Das Garn je nach »Kuchenlänge« abmessen und die Enden an die Schaschlik-Spieße knoten. 
Das Washi Tape um das Garn kleben und mit der Schere zurecht schneiden. 
Eventuell die Spieße etwas kürzen. In den Kuchen stecken und fertig!

quick washi tape bunting for cake diy

Sieht doch gleich noch hübscher aus der Kleine. 
Viel Spaß beim selbst vernaschen oder Verschenken. 
xo. 
Share:

Kommentare

  1. Hiiiier, ich will ein Stück – ein Double Chocolate Mini Cake – der Name sagt doch schon alles ♥
    Das Rezept muss auf meine "Must Do"-Liste! Diese Liste führe ich ab sofort und jetzt ein :D

    Liebste Grüße,
    Rosy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, hab leider nichts mehr übrig. Einen hab ich verschenkt und der andere ist schon aufgegessen. Meine Liste mit Rezepten wird auch schon immer länger...
      xo.

      Löschen
  2. o.o
    Da läuft einem ja echt das Wasser im Mund zusammen - tatsächlich habe ich mir letzte Woche eine kleine 20er Kastenform gekauft, weil ich dein Problem nur zu gut kenne...mein Kuchen-verweigernder Freund isst eben nicht mit. So haben zwar die Arbeitskollegen mehr, aber wenn ich doch mal was kleines für uns backe und er wohl oder übel mitessen muss, dann sind das top Größen.
    Viele Dank für die leckere Rezeptidee...
    Ich werde dir jetzt wohl oder übel folgen müssen ;)
    Liebste Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe es ist kein zu großes Übel ;) Freut mich natürlich sehr.
      Eine 20er Kastenform hab ich auch, da passt ja immer das halbe Rezept rein. Das hier ist allerdings für eine 15er Form und etwas zu wenig für die 20er. Ich würde fast behaupten, dass du da das doppelte von dem Rezept brauchst, habe es aber noch nicht ausprobiert.
      xo.

      Löschen
  3. Hi Mareen!
    Ich back auch viel lieber kleine Kuchen und hab die gängigen Kuchenformen auch in Miniformat. Wenn der Rest mal nicht zu den Arbeitskollegen geht, friere ich Kuchen Portionsweise ein. Das geht ganz gut.
    Dein kleiner Schoko Kastenkuchen ist der Wahnsinn - sooooo lecker sieht er aus! Und Double Chocolate klingt ja eh wie Musik in meinen Ohren :-)
    Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Kimi. Ich finde ja, dass die kleinen Kuchen auch viel putziger aussehen. ;)
      Einfrieren ist natürlich auch immer eine Option, mach ich aber so gut wie nie, denn der Gerfrierschrank platzt so oder so schon aus allen Nähten. Außerdem würde der Kuchen wahrscheinlich sehr lange darin verweilen, weil ständig Nachschub gebacken wird ;)
      xo.

      Löschen
  4. Moah! Wie lecker der Kuchen aussieht! Süße Idee mit der Wimpelkette, ich finde die Farben ja ganz toll ;-)
    Liebe Grüße
    Liska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Danke, Liska. Das sind meine absoluten Lieblingsfarben - schwarz/weiß und mint.
      xo.

      Löschen
    2. Oh je, mein Deutsch leidet schon unter der Hitze... Ha ha.

      Löschen
  5. Hach, der sieht super lecker und toll schokoladig aus! :) Ich muss das Rezept auch mal ausprobieren!

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    eleonorasblog.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Eleonora. Total schokoladig ist fast noch untertrieben ;)
      xo.

      Löschen
  6. @clarimonde
    Dein Kommentar ist unter dem meal plan Post gelandet... nicht dass du denkst, ich hätte ihn nicht veröffentlicht ;)

    AntwortenLöschen
  7. Ui, wie schön. Ich hab mir erstmal 10x die Fotos angeguckt, bevor ich das Rezept gelesen habe :D Super schön - aber beides! :D
    Die Idee mit der Wimpelkette ist auch toll. Ich habe heute auch zum Geburtstag meines Freundes einen Mini-Kuchen gebacken. Der wird auch noch demnächst veröffentlicht. Ich finde so kleine Kuchen einfach toll! :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Jenny, vielen lieben Dank.
      Da bin ich ja schon mal auf deinen Mini-Kuchen gespannt. Yeah for Mini Cakes! ;)
      xo.

      Löschen

Danke! Ich freue mich immer über liebe Kommentare.
Ich werde ihn im Laufe des Tages freischalten und beantworten.

You just made my day.
xo. mareen


PS: Dear Mr or Mrs Anonymous, don't even bother to waste those couple minutes it takes to type a message. I am moderating my comments and I won't publish any that have nothing to do with my post and are just written to promote your website, nor will I ever click on your website links - never ever.
Thank you!

© chocolate & clouds - food | diy | life | impressum
Blog Design Handcrafted by pipdig