23.07.2015

cold brew coffee | taste the trend


Cold Brew Coffee ist ja seit einiger Zeit überall zu finden und aus keinem Coffee Shop mehr weg zu denken. Ich bin ja grundsätzlich jemand der gerne neue Dinge ausprobiert, stehe aber manchen Trends skeptisch gegenüber. Manche Dinge sind auch einfach zu sehr in den Himmel gelobt und dem Hype nicht gerecht - wer braucht schon Blumenkohlpizza?

Cold Brew Coffee, dachte ich zuerst, muss man ja eigentlich auch nicht haben, dauert so oder so viel zu lange bis er fertig ist und ist nur kalter Kaffee und dann auch noch von gestern. Da kann ich mir doch meinen gewohnten Iced Coffee aus kalter Milch, einem frischen Espresso und Eiswürfeln machen. Aber irgendwann war er allgegenwärtig, da war ich dann doch neugierig was dran ist am Trend und musste ihn doch ausprobieren.

Also habe ich mir ein paar Rezepte gesucht und drauf los getestet. Manche Rezepte erforderten eine riesen Menge Kaffee im Verhältnis zum Wasser und mussten dann nach dem Cold Brew Prozess verdünnt werden, andere erforderten eine geringere Menge an Kaffee im Verhältnis zum Wasser, die Ziehzeit variierte auch von 12 bis 48 Stunden. Oh man, da soll mal einer wissen was nun das beste Ergebnis liefert. Und sind Geschmäcker nicht bekanntlich unterschiedlich? Also blieb mir nichts anderes übrig als ein paar zu testen und für mich das beste rauszufinden. Ja und das hab ich getan. Und ich muss gestehen, ich bin dem Trend verfallen und trinke seit es so heiß ist fast nur noch Cold Brew Coffee.

Hier ein paar Facts über Cold Brew Coffee...

  • Cold Brew Coffee hat im Verhältnis zu heiß gebrühtem Kaffee eher süßlich und nicht bitter
  • Cold Brew Coffee enthält aufgrund des hohen Kaffeepulver zu Wasser Verhältnisses mehr Koffein 
  • Cold Brew Coffee ist magenfreundlicher, da er weniger Säure enthält
  • Cold Brew Coffee einfach nur lecker


Und so wird aus grob gemahlenen Kaffeebohnen ein leckerer Cold Brew Coffee.

Cold Brew Coffee

für ca. 450 ml bzw. 2 Gläser

Zutaten

35 g grob gemahlenen Kaffee [am besten eine kräftige Röstung, frisch gemahlen, von der Körnung wie Paniermehl]
1 Twist-off Glas à 500 ml
knapp 500 ml gefiltertes Wasser
12-16 Stunden Zeit
1 Kaffeefilter

Zubereitung

Den frisch gemahlenen Kaffee in das Glas geben und mit gefiltertem Wasser etwas angießen, mit einem Holzlöffel gut umrühren, dann das Glas ganz mit Wasser auffüllen und verschließen. 
Den Kaffee in den Kühlschrank stellen und 12-16 Stunden ziehen lassen, evtl. zwischendurch ab und zu mal - wenn man so oder so mal am Kühlschrank vorbei kommt - ein, zwei mal auf den Kopf drehen und dann wieder weiter ziehen lassen. 
Nach ca. 16 Stunden durch einen Kaffeefilter filtern und bis zum servieren kalt stellen. 
Mit Eis, Milch und Sirup nach Belieben servieren. 

Hält sich übrigens einige Wochen im Kühlschrank, man könnte also auch einen viel größere Menge machen. Ich mach meinen allerdings am liebsten alle ein bis zwei Tage frisch.

Im Taste Test Prozess habe ich für mich herausgefunden, dass ich meinen Cold Brew Coffee nicht ganz so stark mag und deshalb mache ich meinen gleich gar nicht so stark, dass ich ihn hinterher noch verdünnen muss. Wer seinen Kaffee sehr stark bevorzugt, der sollte eventuell die 1 1/2- oder gar die 2-fache Menge an Kaffeepulver verwenden. Kommt auch immer auf die Kaffeeröstung an. Ich denke das ist reine Geschmacksache und jeder muss seine Mischung für sich rausfinden. Einfach mal ausprobieren!


Wenn möglich nicht ganz so viel von dem guten Kaffeepulver daneben kippen wie ich es hier gemacht habe.  


Ich habe gelesen, dass man zum umrühren einen Holzlöffel nehmen soll, da ein normaler Löffel den Geschmack beeinflusst. Das habe ich bisher blind befolgt und hab keine Ahnung, ob es tatsächlich einen Unterschied macht oder nicht.   


Meinen Cold Brew Coffee trinke ich am liebsten mit einem Schuss Milch und wenn mir nach etwas Süße ist, dann gibt's noch einen Teelöffel von meinem selbst gemachten Karamellsirup dazu. Ach ja und natürlich darf gaaaanz viel Eis nicht fehlen. Mir macht es übrigens nichts aus, wenn die Eiswürfel den Cold Brew Coffee etwas »verdünnen«, wer das nicht so gerne mag, einfach eine Ladung Cold Brew Coffee im Eiswürfelbehälter einfrieren und die Cold Brew Coffee Eiswürfel in den Cold Brew Coffee geben, die übrigens auch perfekt für einen Cold Brew Latte sind. [Wie oft kann man eingentlich Cold Brew in einem Satz erwähnen? Haha.]

Habt ihr schon mal Cold Brew Coffee getrunken? Was haltet ihr davon? Und welchen Food Trend haltet ihr für zu Unrecht in den Himmel gelobt?
xo.

Share:

Kommentare

  1. Ach wie toll! Der Cold Brew Coffee ist momentan ja wirklich überall zu sehen. Jetzt weiß ich endlich, was ihn vom normalen Iced Coffee unterscheidet hihi Wird ausprobiert! :)
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja mach das mal und berichte dann wie er war. Ein kleiner Schuß gesüßte Kondensmilch oder Mandelmilch ist auch super lecker. Hätte ich vielleicht oben auch mal erwähnen sollen. ;)
      xo.

      Löschen
  2. Oh, ich gestehe, dieser Trend ist an mir vorbei gezogen :D Hab ich noch nie gehört. Die Fakten klingen interessant, aber für mich wäre es glaube ich nichts. Ich brauch meinen frischen Espresso am Morgen ;) Dann doch lieber Blumenkohlpizza (die ist nämlich echt lecker. Haha).
    Super Post aber mit tollen Bildern! Bin ja mal auf andere Erfahrungen gespannt :)
    Lieben Gruß,
    Jenny :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Dann gibt's für dich weiterhin einen Espresso am Morgen, meine liebe Jenny. Man muss ja nicht jeden Trend mitmachen ;) Ich lass den Blumenkohlpizza Trend auch an mir vorbei ziehen, bzw. ich glaub der ist so oder so schon rum ums Eck.
      xo.

      Löschen
  3. Liebe Mareen,
    wow, wie cool! Ich kenne Cold Brew Coffee ja gar nicht. Bin aber auch echt kein Kaffee-Experte oder -Junkie wie andere. Mir reicht das normalerweise auch so wie du sagst: mit Milch, Eiswürfeln, fertig. Aber der klingt ja verdammt lecker. Und wenn du sagst, es lohnt sich, ist das echt mal ne Überlegung wert... Danke für den Tipp und den Test! Schöne Fotos!! ♥
    Mareen, hab noch einen schönen Tag, meine Liebe!
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin echt erstaunt, dass der Trend an so manchen von euch vorbei gehuscht ist. Probier's mal aus und lass mich dann wissen, was du meinst.
      Hab du auch noch einen schönen restlichen Tag.
      xo.

      Löschen
  4. Also der Cold Brew Coffee Trend ist bisher an mir vorbeigegangen, daher ist es interessant von dir davon zu lesen! Für den Sommer hört sich das nach einem leckeren Getränk an - schön kalt und erfrischend!! Mittlerweile gibt es ja so oft neue Trends, da kommt man manchmal gar nicht mit ;-)

    Liebe Grüße!!
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich dir Recht geben, Franzi. Bei den vielen Trends im Food-Bereich verliert man schnell mal den Überblick. Man muss aber ja auch nicht alles mitmachen. Hauptsache es schmeckt!
      xo.

      Löschen
  5. Uiiii! Das muss ich mal ausprobieren! Habe ich noch nicht getrunken. Hört sich sehr interessant an!
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist auch echt lecker. Probier's mal und berichte dann wie er dir geschmeckt hat.
      xo.

      Löschen

Danke! Ich freue mich immer über liebe Kommentare.
Ich werde ihn im Laufe des Tages freischalten und beantworten.

You just made my day.
xo. mareen


PS: Dear Mr or Mrs Anonymous, don't even bother to waste those couple minutes it takes to type a message. I am moderating my comments and I won't publish any that have nothing to do with my post and are just written to promote your website, nor will I ever click on your website links - never ever.
Thank you!

© chocolate & clouds - food | diy | life | impressum
Blog Design Handcrafted by pipdig